ZDF-Bildungsangebot: Terra X plus Schule

Aufgrund der Schulschließungen hat das ZDF sein Angebot für Schülerinnen, Schüler sowie Lehrende beträchtlich verstärkt. Unter "Terra X plus Schule" in der ZDFmediathek und auf dem YouTube-Kanal "Terra X plus" werden jede Woche Erklärvideos zu den Fächern Erdkunde, Biologie, Chemie und Physik veröffentlicht. Ergänzt wird das Angebot in der ZDFmediathek durch nach Schulfächern sortierte Dokumentationen, Videos des funk-Formats "Musste Wissen" sowie Beiträge unter Creative-Commons-Lizenz zur rechtefreien Nutzung. Über die neuen Beiträge informiert ein regelmäßiger Newsletter, der von allen Interessierten abonniert werden kann.

  • ZDF Mediathek, seit November 2020

Texte

Im Überblick

In der ZDFmediathek unter "Terra X plus Schule" Schule.zdf.de werden kurze Erklärclips, Videos von wenigen Minuten und lange Dokumentationen angeboten, die für den Einsatz im Unterricht oder als Ergänzung zum Lernen geeignet sind. Diese Filme sind nach Schulfächern sortiert, wie zum Beispiel "Geografie & Umwelt", "Biologie & Natur" oder "Geschichte". Darüber hinaus können die Filme auch in Themenschwerpunkten, wie "Viren, Seuchen, Impfen & Corona", "Klima & Klimawandel", "Märchenstunde" oder "Holocaust" gefunden werden. Hierzu gibt es ein kurzes Erklärvideo: https://kurz.zdf.de/xan/

Wichtiger Bestandteil des Angebots sind kurze Erklärclips unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC BY) zur freien Nutzung, zu finden unter: terrax-cc.zdf.de. Diese können von allen Interessierten heruntergeladen, überall gezeigt, verbreitet und sogar bearbeitet werden. Wie es geht und was man beachten muss, steht in einem Flyer und wird in einem Video-Clip erläutert. Beide sind hier zu finden und können ebenfalls heruntergeladen und verbreitet werden: kurz.zdf.de/bJv/

Die meisten der Clips sind auch über Wikipedia Commons zu finden und ergänzen viele Wikipedia-Artikel. Das gesamte Angebot wird Woche für Woche ergänzt, und es werden regelmäßig neue Themenschwerpunkte angelegt, die auch Aktuelles aufgreifen. Über die neuen Beiträge informiert ein monatlicher Newsletter, der von allen Interessierten hier abonniert werden kann. https://newsletter.zdf.de/index.php?id=3272

Um gezielt die jungen Userinnen und User zu erreichen, die vor allem bei YouTube auf die Suche
gehen, gibt es diese beiden Kanäle:

"Terra X plus" kurz.zdf.de/A26/ 
Hier erwarten die Userinnen und User jede Woche zwei drei- bis achtminütige Erklärvideos zu den Fächern Erdkunde, Biologie, Chemie und Physik. Hochwertig produzierte Bildwelten aus dem "Terra X"-Kosmos und aufwendige Animationen sollen Lust und Interesse auch an komplexen Schulinhalten wecken.

"MrWissen2GoGeschichte" https://kurz.zdf.de/Ryn/
Der beliebte Historiker und YouTuber Mirko Drotschmann greift jede Woche ein für den Schulunterricht relevantes Geschichtsthema auf, reagiert aber auch auf aktuelle Fragestellungen.

"Terra X plus Schule" und "Terra X plus"

Geballtes Wissen erleben – mit dieser Motivation hat das ZDF ein neues Bildungsangebot gestartet, das sich vor allem an Schülerinnen, Schüler und Lehrende richtet und allen Wissenshungrigen bildgewaltige Nahrung offeriert. Unter "Terra X plus Schule", Schule.zdf.de, in der ZDFmediathek und auf dem YouTube-Kanal "Terra X plus" kurz.zdf.de/A26/ erwarten die Userinnen und User seit November 2020 jede Woche zwei neue fünf- bis achtminütige Erklärvideos – zunächst zu den Fächern Erdkunde, Biologie, Chemie und Physik. Hochwertig produzierte Bildwelten aus dem "Terra X"-Kosmos und aufwendige Animationen verwandeln Schulstoff in ein einprägsames, visuelles Ereignis. In den Videos können die jungen Nutzerinnen und Nutzer etwa in tiefe Erdschichten vordringen, einen Supervulkan entdecken und ganz nebenbei noch die wichtigsten Fachbegriffe sammeln und memorieren. Dabei gilt es nicht, Unterricht zu ersetzen, vielmehr zielen die kurzen Erklärvideos darauf ab, Lust und Interesse auch an komplexen Schulinhalten zu wecken. Mal führen sie in Themen ein, mal vertiefen sie sie oder sind Impuls für den Transfer auf andere Wissensgebiete.

Neben den bekannten "Terra X"-Moderatoren Dirk Steffens, Harald Lesch und Colin Devey ist auch "PUR+"-Moderator Eric Mayer mit an Bord. Mit ihm können die Userinnen und User den Rausch der Tiefe erleben oder auch die Gesetze des Auftriebs, wenn er ein Bad im Moor nimmt. Die Rubrik "Super Job" stellt unterschiedliche Berufsbilder aus dem "Terra X"-Kosmos vor – vom Geologen bis zur Astronautin.

In dem in der ZDFmediathek gebündelten Schulangebot finden sich darüber hinaus nach Schulfächern sortiert Dokumentationen, Videos sowie auch Beiträge unter Creative Commons Lizenz zur freien Nutzung. Über neue Beiträge zu den verschiedenen Wissensgebieten informiert ein regelmäßiger Newsletter, der von allen Interessierten abonniert werden kann.

Wissen als Gewinn und Erweiterung der eigenen Möglichkeiten, diese Botschaft ist der Kern des neuen Bildungsangebots des ZDF. Ob in der ZDFmediathek oder auf YouTube "Terra X plus": Die Wissensinhalte unterhalten und nehmen mit auf Expeditionen und Zeitreisen– immer mit dem Ziel, ein kleines Stück Erkenntnis mit nach Hause zu nehmen. Ein Plus nicht nur für die Schule.

Hintergrundinfo: Alle digitalen Angebote von "Terra X"

"Terra X" ist eine der bekanntesten Wissensmarken im deutschen Fernsehen. Die bald 40-jährige TV-Reihe lockt mit großen Bildern, aufwendigen Grafiken und beliebten Moderatoren wie Dirk Steffens, Harald Lesch oder Andreas Kieling Woche für Woche allein am Sonntagabend rund 4,5 Millionen Zuschauer vor den Fernsehschirm.

Darüber hinaus hat sich "Terra X" in den vergangenen Jahren zunehmend zu einer reichweitenstarken Digitalmarke entwickelt und auf diese Weise viele junge Zuschauer dazugewonnen. Seit 2016 wurde das Angebot von "Terra X" in der ZDFmediathek und in Social Media deutlich ausgebaut. Es wurden viele moderne Formate entwickelt, neue Plattformen erschlossen und verstärkt aktuelle Themen aufgegriffen. Monat für Monat erzielt "Terra X" allein in der ZDFmediathek, bei YouTube und Facebook zusammen rund 25 Millionen Views bei einem Publikum, das mehrheitlich zwischen 20 und 50 Jahren ist. Zusammengerechnet haben die Social-Media-Kanäle 1,7 Millionen Abonnenten und decken eine Themenpalette von Geschichte, Zeitgeschichte und Archäologie über Geowissenschaften, Tier- und Umweltgeschichten bis hin zu Astrophysik ab. In den verschiedenen Social-Media-Kanälen von "Terra X" sind zwischen 50 und 80 Prozent der User und Userinnen unter 35 Jahren.

Die Glaubwürdigkeit der öffentlich-rechtlichen Marke wird von den Userinnen und Usern im Social Web sehr geschätzt, wie eine ZDF-Medienforschungsstudie mit rund 2000 Befragten im Sommer 2019 aufzeigte. So verspräche auch der weitere Ausbau der digitalen Marke "Terra X" interessante und relevante Inhalte von einem vertrauenswürdigen Absender. Die Befragten würden weiter erwarten, dass das Wissensnetz die Welt und das, was passiert, ein bisschen verständlicher machen werde. Besonders in der Coronakrise offenbarte sich, wie sehr verlässlicher Content gesucht wird. Positive Kommentare und eine Vervielfachung der Nutzungszahlen zeigen die Bedeutung eines umfangreichen Wissensangebots in der digitalen Welt. Um noch mehr wissensaffine User und Userinnen zu erreichen, stehen insbesondere Schüler und junge Erwachsene im Fokus des Ausbaus des Digitalangebots von "Terra X".

ZDFmediathek

Unter terra-x.zdf.de in der ZDFmediathek erwartet die Zuschauer eine umfangreiche Wissenswelt. Neben dem großen Fundus an "Terra X"- Dokumentationen finden die Userinnen und User Filme der Reihen "ZDF-History", "nano" oder "Leschs Kosmos", zudem viele Webvideos und aufwendig gestaltete 360°-Filme, die die Userinnen und User in den Gladiatorenkampf schicken oder auf eine Reise zum Mars mitnehmen. Innerhalb der ZDFmediathek wurde ein umfangreicher Bereich neu gestaltet, der gezielt Lehrende, Schüler und Schülerinnen sowie Eltern anspricht: "Terra X plus Schule". Unter "schule.zdf.de" werden kurze und lange Filme, die das Lernen unterstützen können, nach Fächern und Themenpaketen gebündelt angeboten.

Die vergangenen Monate verzeichnet das "Terra X"-Angebot in der ZDFmediathek 2,6 Millionen Sichtungen, eine Steigerung von rund 33 Prozent im Vergleich zu den Vormonaten.

YouTube

Im Februar 2016 startete der YouTube-Kanal "Terra X Lesch & Co" mit einem wöchentlichen Video. Den Hauptanteil bestreitet Harald Lesch, der in der Regel drei Mal im Monat über aktuelle Themen aus Wissenschaft, Astrophysik und Wissenschaftsphilosophie spricht. Er wird von den Usern für seine klare Haltung, seine tiefgründigen Betrachtungen und seinen Humor geschätzt. Weitere Auftritte hatten Philipp Häusser, Mai Thi Nguyen-Kim und Jasmina Neudecker. Seit kurzem tritt die Astrophysikerin und Astronauten-Anwärterin Dr. Suzanna Randall regelmäßig als "Co" auf.

Von Beginn an hat der Kanal immer wieder mit thematisch aktuellen Videos für Aufsehen gesorgt. Mittlerweile hat er rund 780.000 Abonnenten und verzeichnet rund zwei Millionen Views pro Monat. Videos, in denen Harald Lesch aktuellen Fragen wissenschaftlich auf den Grund geht, erreichen die höchsten Abrufzahlen.

Im Dezember 2016 wurde der Kanal "Terra X Natur & Geschichte" gestartet, der jetzt nur noch "Terra X" heißt. Dort werden wöchentlich zwei Videos und einmal im Monat eine ganze "Terra X"-Folge veröffentlicht. Die Webvideos arbeiten mit den hochwertigen Bildwelten der klassischen "Terra X"-Sendung, was von den Usern besonders gelobt wird. Erweitert wird die Palette um Filme mit Mirko Drotschmann als Host, Comic-Anteilen sowie zeitgeschichtlichen Themen. Der Kanal hat rund 450.000 Abonnenten und erreichte im Oktober 2020 7,5 Millionen Views. Besucher dieses Kanals mögen die klassische "Terra X"-Erzählweise und schätzen die Möglichkeit der direkten Kommunikation. Da zeitlose Wissensfragen behandelt werden, werden auch ältere Beiträge fortlaufend genutzt.

Seit März 2017 veröffentlicht der YouTube-Kanal "musstewissen Geschichte" wöchentlich ein Video mit einem geschichtlichen Thema. Im Februar 2019 wurde der Kanal nach dem Internet-Pseudonym seines Hosts, Mirko Drotschmann, in "MrWissen2Go Geschichte" umbenannt. Heute gehört der Kanal zum "Terra X"-Wissensnetz. Ziel von "MrWissen2Go Geschichte" ist es, junge Menschen mit öffentlich-rechtlichen Wissensinhalten zu erreichen. Das ursprünglich reine funk-Format bietet insbesondere der jungen Zielgruppe erzählerisch aufbereitetes Wissen rund um das Schulfach Geschichte und darüber hinaus Inhalte aus dem aktuellen Alltagskontext mit historischem Bezug. Die Community erhält fundiertes Fachwissen in einer verständlichen Sprache mit einem zielgruppenaffinen, authentischen und damit glaubhaften Host. Der Kanal hat heute rund 550.000 Abonnenten und wird monatlich rund drei Millionen Mal geschaut.

Im März 2020 wurde als Reaktion auf die Schulschließungen kurzfristig der Kanal "Terra X statt Schule" eröffnet. Ziel des neuen Angebots war es, Schüler und Schülerinnen beziehungsweise Eltern und Lehrende Filme zur Unterstützung des Unterrichts anzubieten. Im November 2020 wurde der Kanal unter dem neuen Titel "Terra X plus" neu gestartet. Zwei Mal pro Woche werden hier rund fünf- bis zehnminütige unterrichtsnahe Erklärvideos zunächst zu den Fächern Erdkunde, Biologie, Chemie und Physik veröffentlicht. Damit liefert der Kanal ein attraktives Zusatzangebot zum Schulstoff. Die Filme nutzen die hochwertigen Dokumentarbilder und Computergrafiken von "Terra X" und anderen Sendungen der ZDF-Hauptredaktion Geschichte und Wissenschaft.

Facebook

Der seit 2011 bestehende Facebook-Kanal von "Terra X" wird mit aktuellen Wissensnews bestückt. Regelmäßig sind hier auch "Terra X"-Köpfe wie Dirk Steffens, Andreas Kieling oder Harald Lesch vertreten. Mit seinen über 600.000 Abonnenten erreicht der Kanal mit mehreren Posts pro Tag rund 30 Millionen Sichtungen pro Monat.

Instagram

Seit Mai 2016 ist "Terra X" bei Instagram vertreten. Mit Fotos, Clips und Stories aus dem Bereich Natur und Tiere erreicht das Angebot mittlerweile rund 300.000 Abonnenten. Eine Besonderheit des Kanals sind vergleichsweise lange Texte unter den Bildern, die von den Userinnen und Usern für ihren Informationsgehalt gelobt werden. Dieser Kanal lebt vor allem davon, dass er die Schönheit der Welt zeigt. Immer wieder werden aber auch Themen wie Umweltzerstörung oder Artenschwund thematisiert. Regelmäßig treten dort die "Terra X"-Moderatoren Dirk Steffens oder Uli Kunz auf, aber auch Expeditionsfotografen wie der Biologe Fabian Mühlberger oder die Forschungsreisende Ulla Lohmann.

Im Juni 2019 ging der Instagram-Kanal "MrWissen2goGeschichte" online. Der Kanal soll in erster Linie geschichtliches Wissen durch interessante Bilder transportieren. Im Vergleich zum YouTube-Kanal "MrWissen2go Geschichte" können durch das tägliche Bespielen des Kanals viele kleine Geschichten erzählt werden. Bis heute wurde der Kanal von rund 100.000 Usern abonniert.

Creative-Commons-Angebot

Seit Juni 2020 stellt die Redaktion unter TerraX-CC.zdf.de Video-Clips mit der Creative-Commons-Lizenz CC BY 4.0 beziehungsweise CC BY-SA zur freien Nutzung zur Verfügung. Es handelt sich bei den Clips um meist grafische Erkläreinheiten, die in 20 Sekunden bis drei Minuten unter anderem darstellen, wie Schwerkraft den Raum krümmt oder das Rechtswesen im Alten Rom funktionierte. Sie zeigen in aufwändigen 3D-Grafiken, wie die Berliner Mauer aufgebaut war oder der Palast von Persepolis vor der Zerstörung durch Alexander den Großen im 4. Jahrhundert vor Christus.

Durch die Freigabe der Inhalte unter der Lizenzform CC BY beziehungsweise CC BY-SA können die Clips aktiv genutzt und zum Beispiel in Lehrmaterialien integriert, auf Schulwebsites veröffentlicht und auch in Wikipedia-Seiten integriert werden. So können die kurzen Videos von Schülern, Lehrenden und anderen Wissensinteressierten, wie zum Beispiel der Wikipedia-Community, weiterbearbeitet und hochgeladen werden. Damit unterstützt die Redaktion das 2012 von der UNESCO propagierte Konzept der "Open Educational Resources". Die Freigabe zur Weiternutzung ist nachhaltig und klimafreundlich, da einmal produzierte Materialien nicht neu hergestellt werden müssen.

Das neue Angebot wird jede Woche um zwei neue Videos ergänzt, die hauptsächlich aus den Sendungen "Terra X" sowie "Leschs Kosmos", "ZDF-History" aber auch aus den 3sat-Formaten "nano" und den Wissenschaftsdokus generiert werden.

Insgesamt hat "Terra X" bisher rund 110 CC-Clips veröffentlicht, die durch ihre offene Lizensierung allen Wissensinteressierten im Netz zur weiteren Nutzung und Verbreitung zur Verfügung stehen. Die meisten dieser Clips wurden von Freiwilligen der Community in verschiedene Wikipedia-Seiten integriert, wo sie bis heute über fünf Millionen Mal gesichtet wurden. Ein Clip über den Klimafaktor CO2, der im Rahmen eines Pilotprojekts bereits Ende 2019 freigeben worden war, erreichte bislang mehr als eine halbe Millionen Views. Mehr als 400.000 Mal wurde bislang ein kurzes Video angeschaut, das mit aufwendiger Grafik den Bau der Berliner Mauer illustriert.

*Die Zahlen beziehen sich auf den 4. November 2020.

Das Plus für Wissen
Einordnung von Prof. Peter Arens, Leiter der Hauptredaktion "Geschichte und Wissenschaft"

"Terra X" ist ein Familienprogramm. Die jetzige Elterngeneration ist damit aufgewachsen und auch die heutigen Kinder und Jugendlichen schätzen die opulente und unterhaltsame Präsentation von Wissen im Fernsehen und in der Mediathek. Und viele kennen "Terra X" aus dem Schulunterricht. Denn bereits jetzt nutzen und empfehlen Lehrer die Sendungen für den Unterricht, wenn das Thema in den Lehrplan passt.

Wie entstand der Kontinent Europa? Welche Bedeutung hat der Rhein für die deutsche Geschichte? Oder wer war Karl der Große? Zu vielen Themen des Geschichts-, Erdkunde-, Naturwissenschafts- oder auch Kunstunterrichtes gibt es aus all den Jahren "Terra X" die passende Sendung. Doch nicht immer fügt sich die Fernsehlänge von einer knappen dreiviertel Stunde in den Rhythmus einer Schulstunde. Und vielleicht ist die Fragestellung, die für den Unterricht wichtig ist, auch knapper gefasst und erfordert eine kürzere Antwort, die eher den didaktischen Ansprüchen der verschiedenen Schulformen und Altersgruppen entspricht. Unser neues Angebot "Terra X plus Schule" in der ZDFmediathek und "Terra X plus" auf YouTube schließt diese Lücke. 

Wie kommt die Muschel auf den Berg? Diese anschauliche und damit auch klug gewählte Frage nutzen Lehrer und Schulbuchverlage im Erdkundeunterricht gerne, um in die Thematik der Plattentektonik einzusteigen. "Terra X" hat die dazu passende aufwendige Computeranimation. Zu sehen ist hier, wie durch den Zusammenstoß der Kontinente vor über 20 Millionen Jahren Gebirgsformationen entstanden und tiefere Erdschichten nach ganz oben geschoben wurden. Und genau darin liegt die Besonderheit unseres neuen Angebots für alle Schüler*innen und Lehrer*innen sowie alle anderen Wissensdurstige: Jede Woche offerieren wir den User*innen kurze Erklärvideos, die anschaulich und spannend komplexe Zusammenhänge in einer Länge zwischen drei und acht Minuten erklären.

Sie sollen ein attraktives Zusatzangebot sein, um in der Schule oder auch zu Hause einen motivierenden Einstieg ins Thema zu geben. Dafür nutzen wir unsere breite "Terra X"-Themenpalette, die mit hochwertigen Bildwelten und aufwendigen Animationen ein einprägsames, visuelles Erlebnis schafft und so eine neue Perspektive auf Unterrichtsthemen wie etwa Artenschutz oder die Entstehung von Landschaften bietet.

Eine starke Unterstützung erfährt der Kanal von unseren "Terra X"-Moderatoren Dirk Steffens, Colin Devey und Harald Lesch. Ihnen allen ist die Vermittlung von Wissen an junge Menschen ein großes persönliches Anliegen. Hinzu kommt, dass wir durch die Zusammenarbeit mit der ZDF-Redaktion PUR+ nicht nur einen kompetenten Partner in punkto Medien für Kinder und Jugendliche gewinnen konnten, sondern auch Eric Mayer als jungen Host für die neuen Bildungsplattformen des ZDF. Mit Selbstversuchen erklärt er etwa bei minus 110 Grad in der Kältekammer, was in unserem Körper passiert, wenn wir frieren, oder er probiert aus, wie man sich bei Starkregen aus einem vollgelaufenen Keller befreit.

Als Titel für die neu gestaltete Mediatheksseite Schule.zdf.de und den begleitenden YouTube-Kanal kurz.zdf.de/A26/ haben wir unseren Markennamen "Terra X" um ein "Plus" erweitert. Ein Plus an visueller Attraktivität, ein Plus vielleicht auch an Unterhaltsamkeit und – das wünschen wir uns zumindest – womöglich auch ein Plus hinter der Schulnote. Vor allem aber möchten wir ein Plus an Wissen und Erkenntnis bieten und damit in bester "Terra X"-Tradition eine Bereicherung für das eigene Leben.

Weitere ZDF-Bildungsangebote

App+on

Das ZDF stellt mit der EU-Initiative klicksafe Unterrichtsmaterialien auf Basis des Webmagazins "App+on" zur Verfügung: Das neu entwickelte Materialpaket "App+on – Sicher, kritisch und fair im Netz" richtet sich an Schülerinnen und Schüler ab der fünften Klasse und umfasst zehn Lerneinheiten. Die Unterrichtseinheiten bauen auf zehn ausgesuchten Videos des bestehenden medienpädagogischen ZDFtivi-Angebots "App+on" auf. Gemeinsam mit klicksafe hat das ZDF damit Unterrichtsmaterialien und Projektvorschläge entwickelt, mit denen die Videoreihe "App+on" zur Ressource für Lehrkräfte wird. Die Themen sind unter anderem falsche Schönheitsideale auf Instagram, die Gefahren von Fake News oder die Wiederholung von Geschlechterklischees in Online-Profilen.

Lehrkräfte können diese Materialien, in denen Kinder und Jugendliche einen kritischen und verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet lernen, in ihren Unterricht integrieren und auf unterhaltsame Weise Online-Kompetenzen für einen sicheren Umgang mit Netzphänomenen vermitteln. In den Einheiten, die jeweils eine Schulstunde umfassen, werden Kinder und Jugendliche über mögliche Risiken aufgeklärt. Sie können das Gelernte in kleinen Projektaufgaben wiederholen und in die tägliche Praxis überführen. Das Unterrichtsmaterial ist ab sofort digital unter klicksafe.de/appundon sowie als Printversion unter klicksafe.de/bestellung erhältlich.

Seit 2017 bringt das medienpädagogische ZDFtivi-Angebot "App+on" in kurzen Videos Kindern und Jugendlichen einen kritischen und verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet nahe – für einen sicheren und sozialverträglichen Umgang im Netz anhand lebensnaher Beispiele. Die zwei- bis dreiminütigen Videos drehen sich um eine Freundesgruppe, die die Gefahren und Tücken des Internets persönlich kennenlernen und zeigen, wie ein souveräner Umgang mit den digitalen Medien aussehen kann.

klicksafe fördert die Online-Kompetenz von Lehrkräften, Pädagoginnen und Pädagogen, Eltern, Kindern und Jugendlichen sowie Multiplikatoren und unterstützt den kompetenten und kritischen Umgang mit dem Internet. Die EU-Initiative ist politisch und wirtschaftlich unabhängig und wird in Deutschland von den Medienanstalten in Rheinland-Pfalz (Koordinator) und in Nordrhein-Westfalen umgesetzt. klicksafe wird gefördert durch das CEF Telecom Programm der Europäischen Union. Seit 2008 koordiniert klicksafe auch das Safer Internet Centre DE, dem die Internet-Hotlines von eco, FSM und jugendschutz.net sowie die Helpline Nummer gegen Kummer angehören.

"so geht MEDIEN": Unterrichtsmaterialien in leichter Sprache

Mit Videos, Audios, Quiz, interaktiven Karten und Texten erklärt "so geht MEDIEN", wie Medien funktionieren und warum es den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gibt. Die multimedialen Inhalte sind für den Unterricht konzipiert und bieten Lehrkräften komplette Stundenabläufe und Hintergrundinformationen.

Gerade jetzt, in Zeiten coronabedingt geschlossenen Schulen, ermöglicht "so geht MEDIEN" mit seinem Lernangebot Lehrern, Kindern und Eltern, die "schulfreie" Zeit zu überbrücken. "so geht MEDIEN" setzt bewusst auf das Internet, um Medienkompetenz zu vermitteln. Denn die Digitalisierung schreitet rasch voran, und viele Jugendliche nutzen in erster Linie ihr Smartphone, um sich zu informieren. Im Idealfall setzt eine Lehrkraft "so geht MEDIEN" online im Unterricht ein und überträgt den Schülerinnen und Schülern ab und zu Aufgaben, die sie mit dem Smartphone oder Tablet lösen.

Unterrichtsmaterialien in leichter Sprache: "so geht MEDIEN" bietet einfach formulierte Arbeitsblätter mit zugehörigen Stundenabläufen für die Unterrichtseinheiten "Darum sind Influencerinnen und Influencer so beliebt", "Extremismus im Netz erkennen" und "Was Musikvideos über Männer und Frauen erzählen".

Zudem können Lehrkräfte ein Zertifikat für die Anwendung von "so geht MEDIEN" erwerben. Da die Unterrichtseinheiten digital verfügbar sind und der Antrag fürs Zertifikat online erfolgt, sind keine Präsenzveranstaltungen nötig. Der Erwerb des Zertifikats ist also auch in Zeiten von Corona-Schutzmaßnahmen möglich.

"so geht MEDIEN" ist ein Angebot von ARD, ZDF und Deutschlandradio. Die Federführung hat der Bayerische Rundfunk. Seit ihrem Start im November 2016 ist die Medienkompetenz-Plattform so-geht-medien.de schon mehrfach als besonders wertvoll hervorgehoben worden. 

Fotos

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information Telefon: 06131 – 70-16100, und unter https://presseportal.zdf.de/presse/terrax

Weitere Informationen

Das "Terra X"-Schulangebot: Schule.zdf.de und kurz.zdf.de/A26/

"Terra X" in der ZDFmediathek: terra-x.zdf.de

"Terra X" bei YouTube: youtube.com/c/terra-x

"Terra X" bei Facebook: facebook.com/ZDFterraX

"Terra X" bei Instagram: instagram.com/terraX

"Terra X"-Clips unter Creative-Commons-Lizenz: TerraX-CC.zdf.de

Weitere Informationen zu dem Creative-Commons-Angebot: https://presseportal.zdf.de/pm/terra-x-clips-unter-creative-commons-lizenz/

App+on und klicksafe:

zdf.de/kinder/app-und-on

klicksafe.de/appundon

klicksafe.de

Unterrichtsmaterialien in leichter Sprache

Zertifikat für Lehrkräfte für die Anwendung von "so geht MEDIEN"

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2021 ZDF

Kontakt

Name: Magda Huthmann
E-Mail: huthmann.m@zdf.de
Telefon: (06131) 70-12149