ZDFzeit: Der große Kosmetik-Test

Wie gut sind Deo, Creme & Co.?

Halten Make-ups wirklich, was die Werbung verspricht? Sind Deodorants ohne Aluminium genauso wirksam wie herkömmliche? Wie schützt man sich am besten vor Sonne? Diese Fragen beantwortet "Der große Kosmetik-Test" im ZDF. Angesichts der wahren Wunder von Faltenfreiheit und schöner Haut, die die Kosmetik verspricht, lohnt es der Frage nachzugehen: Wie gut sind Deo, Creme & Co. wirklich?

  • ZDF, Dienstag, 25. August 2015, 20.15 Uhr

    Texte

    Sendetermin

    Dienstag, 25. August 2015, 20.15 Uhr

    ZDFzeit
    Der große Kosmetik-Test
    Wie gut sind Deo, Creme & Co.?

    Film von Philipp Müller

    Regie: Philipp Müller, Anne Kauth
    Kamera: Leif Stange, Carsten Schöning
    Redaktion: Michael Gries, Christian Deick

    Der große Kosmetik-Test: Wie gut sind Deo, Creme & Co.?

    Schöne, gepflegte Haut, faltenfrei und vor Sonne geschützt: Kosmetik verspricht wahre Wunder. "ZDFzeit" zeigt, was die Produkte wirklich taugen und ob sie ihren oft hohen Preis wert sind.

    Welche Creme lässt Falten wirklich verschwinden? Wie teuer muss ein Nass-Rasierer sein? Was muss ich bei Deos und Sonnencremes beachten? Wie gut sind teure Make-ups? Diese und viele andere Fragen beantwortet der große ZDF-Kosmetik-Check kompetent und unterhaltsam.

    Wir Deutschen geben pro Jahr rund sechs Milliarden Euro für Kosmetik aus. In kaum einer anderen Branche hängt der Preis des Produktes so stark vom äußeren Schein ab. Mit riesigen Marketing-Budgets werden Illusionen kreiert und Marken aufgebaut.

    Dabei zeigt die Dokumentation anhand wissenschaftlicher Studien: Billige Produkte müssen nicht schlechter sein. Oft stellt sich heraus, dass gerade in besonders edlen Produkten zu viele, mitunter sogar schädliche Inhaltsstoffe stecken.

    Vielfach kritisierte UV-Filter stecken mittlerweile in Produkten, in denen sie niemand erwartet: In Haarspray, Shampoo und sogar in Kinderschaumbad sind die umstrittenen Substanzen zu finden. Nicht, um die Haut vor Sonne zu schützen, sondern um die Farben in der Kosmetik länger bunt erscheinen zu lassen.

    Die Branche ist sehr innovationsfreudig, allerdings manchmal mit fragwürdigen Konsequenzen: Viele Stoffe sind in Verruf geraten. Aluminium in Deos steht im Verdacht, Brustkrebs zu verursachen. Parabene in Cremes sollen hormonell wirksam sein und zu Unfruchtbarkeit führen.

    Die Dokumentation widmet sich mit informativen Tests dem Thema Kosmetik und beantwortet ganz praktische, alltägliche Fragen. Welche Deos halten wirklich lange? Wie teuer muss eine gute Creme sein? Und welche Versprechen hält die Industrie tatsächlich ein?

    "Ich habe einen neuen Lieblingsrasierer gefunden?"
    Interview mit Filmautor Philipp Müller

    Wie man sich am besten vor Sonne schützt, ist in den Sommermonaten ein gefragtes Thema: Welche Erkenntnisse bringt dazu der „große Kosmetik-Test“?

    Das größte Problem bei der Anwendung von Sonnencreme ist, dass zu wenig verwendet wird. In einem Praxis-Test haben Urlauber acht bis zwanzig Gramm Sonnencreme auf ihrem Körper aufgetragen. Erst ab 30 Gramm schützen die Cremes so wie auf der Packung angegeben. Weiteres Problem: Die teuren Sprühcremes zum Pumpen oder aus der Sprühdose werden noch sparsamer genutzt. Hier droht schnell Sonnenbrand. Unser Tipp: So viel auftragen bis es unangenehm wird. Eine Flasche Sonnencreme sollte bei täglicher Anwendung für eine Person nach einer Woche aufgebraucht sein. Nur dann erreicht die Creme auch den angegebenen Lichtschutzfaktor.

    Wie wirksam sind denn Anti-Aging-Cremes? Gibt der Test Anlass zur Hoffnung, bald schon faltenfrei alt werden zu können? 

    Wir haben vier Cremes mit dem viel beworbenen Wirkstoff Hyaluronsäure von der Uni München in einem Langzeittest bewerten lassen: 20 Frauen nutzten die Anti-Aging-Cremes drei Monate lang morgens und abends. Tatsächlich konnten alle Cremes das Hautbild verbessern – allein schon durch die regelmäßige Verwendung. Es zeigte sich, dass Cremes, die über 50 Euro kosteten, den günstigen Produkten überlegen waren. Viele Effekte waren jedoch eher messbar als mit bloßem Auge sichtbar. Insofern werden wir natürlich mit zunehmendem Alter immer Falten bekommen. Wir können unsere Haut durch Cremes aber durchaus frischer und etwas glatter aussehen lassen.

    Und wodurch unterscheiden sich aluminiumhaltige und aluminiumfreie Deos in ihrer jeweiligen Wirksamkeit?

    Aluminiumhaltige Deos wirken grundsätzlich anders: Sie setzen diese Salze ein, um Poren zu verstopfen. So sollen nasse Achseln vermieden werden, die Schweißproduktion wird gehemmt. An der Uni Hamburg haben wir untersuchen lassen, wie gut dies gelingt und ob aluminiumfreie Produkte nicht genauso gut gegen Schweiß und strengen Geruch schützen. Das Ergebnis: Wer nicht nach Schweiß riechen möchte, kann sich auf alle getesteten Produkte verlassen. Wen nasse Achseln stören, der kommt an aluminiumhaltigen Deos nicht vorbei. Aluminiumfreie können die Schweißproduktion nicht in gleichem Maß reduzieren.

    Kosmetik, die noch vom Drogisten per Hand hergestellt wurde – das klingt nach nostalgischer Vergangenheit: Wie hat sich die Kosmetikproduktion und das Verhältnis der Menschen zur Kosmetik verändert?

    Was einmal mit dem Salbenmischen in der Drogerie um die Ecke begonnen hat, ist zu einem Milliardenmarkt geworden. Kosmetik bedient heute Bedürfnisse, von denen viele bis vor kurzem noch gar nicht wussten, dass sie sie haben könnten. Die Produkte der Weltkonzerne suggerieren heute mehr als gesunde Haut – sie werben mit perfektem Aussehen und ewiger Jugend. Hier hat sich Kosmetik von einer gesundheitsfördernden Branche zu einer wachstumsorientierten Industrie um jeden Preis entwickelt. Einige der Werbeversprechen von L’Oreal, Dior und Maybelline stellen wir darum auf die Probe: Was ist übertrieben, was realistisch?

    Haben Sie bei der Arbeit an dieser „ZDFzeit“-Dokumentation auch für sich neue Erkenntnisse gewinnen können, welche Schönheitspflege-Produkte Sie auch mal an sich ausprobieren wollen?

    Mich hat als Mann besonders interessiert, ob günstige Nassrasierer genauso gut rasieren wie die viel teureren Produkte von Gillette und Co. Hier habe ich alle Rasierer, die wir im Test hatten, auch an mir selber ausprobiert und habe einen neuen Lieblingsrasierer gefunden – einen sehr günstigen No-Name-Rasierer aus dem Drogeriemarkt.

    Mit Philipp Müller sprach Thomas Hagedorn.

    Infos zu "ZDFzeit"

    Auf dem Sendeplatz "ZDFzeit" sind am Dienstag um 20.15 Uhr große Primetime-Dokumentationen zu sehen. Neben investigativen, politischen, historischen und royalen Filmen werden dort auch verbrauchernahe Themen präsentiert wie etwa in der Testreihe mit Nelson Müller oder aktuell im "großen Kosmetik-Test". "ZDFzeit" bietet seit Januar 2012 jährlich rund 35 Produktionen auf dem Sendeplatz am Dienstagabend.

    Die "ZDFzeit"-Redaktion leitet Christian Deick. Die "ZDFzeit"-Dokumentation zum "großen Kosmetik-Test" wird redaktionell von Michael Gries betreut.

    Fotohinweis und Impressum

    Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über http://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeitpresseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

    Impressum 

    ZDF-Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    Copyright: ZDF 2015 

     

    Weitere Informationen

    Impressum

    Ansprechpartner

    Name: Thomas Hagedorn
    E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
    Telefon: 06131/7013802