Die Handball-WM 2019 bei ARD und ZDF. Foto: Imgao/Thomas Jäger
Die Handball-WM 2019 bei ARD und ZDF. Foto: Imgao/Thomas Jäger

Die Handball-WM 2019 bei ARD und ZDF

Handball-WM der Männer in Deutschland und Dänemark: Das ZDF überträgt am Sonntag, 27. Januar 2019, das Spiel der deutschen Nationalmannschaft – entweder das Finale (17.30 Uhr) oder das "kleine Finale" um Platz 3 (14.30 Uhr). Das ZDF überträgt im Wechsel mit dem Ersten alle WM-Spiele der deutschen Handball-Nationalmannschaft live. Die Handball-WM startete am 10. Januar 2019, das Finale ist am 27. Januar 2019.

  • ZDF, Sonntag, 27. Januar 2019, 14.30 Uhr oder 17.30 Uhr / 10. bis 27. Januar 2019
  • ZDF Mediathek, 10. bis 27. Januar 2019

    Texte

    Bis zu 12,35 Millionen sahen Handball-Krimi Kroatien – Deutschland im ZDF

    Pressemitteilung vom 22. Januar 2019

    Durchschnittlich 10,02 Millionen ZDF-Zuschauer waren am Montagabend, 21. Januar 2019, beim zweiten WM-Hauptrundenspiel der DHB-Auswahl gegen Kroatien dabei (Marktanteil: 30,4 Prozent). Das ist der höchste Wert für ein WM-Gruppenspiel seit 2007. In der Spitze verfolgten sogar 12,35 Millionen Handball-Freunde den knappen 22:21-Sieg der deutschen Nationalmannschaft.

    ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann: "Die Spannung und Dramatik beim Handball fasziniert die Zuschauer – in der Halle und vor den Fernsehgeräten. Wir freuen uns über diesen neuen Rekord."

    Sollte sich die deutsche Mannschaft für das WM-Finale am Sonntag, 27. Januar 2019, qualifizieren, überträgt das ZDF die Partie live aus dem dänischen Herning.

    Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

    Pressemitteilung vom 14. Januar 2019

    Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen Russland wartet mit Titelverteidiger Frankreich am Dienstag, 15. Januar 2019, der härteste Brocken auf die DHB-Auswahl. Das ZDF überträgt das Spiel in der WM-Gruppe A zur besten Sendezeit ab 20.15 Uhr live aus Berlin. Kommentator in der Arena ist Christoph Hamm, unterstützt von Markus Baur. Für Moderation und Analyse stehen erneut Yorck Polus und ZDF-Experte Sören Christophersen bereit.

    Die französische Mannschaft zählt zu den Favoriten des WM-Turniers und wird dem Team von Bundestrainer Christian Prokop alles abverlangen – auch ohne Superstar Nicola Karabatic, dessen Aufstellung für dieses Prestige-Duell noch fraglich ist.

    Die Handball-WM nimmt langsam Fahrt auf und zieht nicht nur die Fans in den Hallen in ihren Bann: Nach den 6,11 Millionen Zuschauern (Marktanteil: 23,6 Prozent) beim Eröffnungsspiel gegen Korea verfolgten am Samstag, 12. Januar 2019, knapp acht Millionen ZDF-Zuschauer (Marktanteil: 31,7 Prozent) den 34:21-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Brasilien.

    Starker Auftakt der Handball-WM im ZDF: Mehr als sechs Millionen Zuschauer sahen Sieg der DHB-Auswahl gegen Korea

    Pressemitteilung vom 11. Januar 2019

    Die deutsche Handball-Nationalmannschaft ist erfolgreich in das WM-Turnier gestartet – und 6,11 Millionen ZDF-Zuschauer waren beim 30:19-Auftaktsieg der DHB-Auswahl gegen Korea am Donnerstag, 10. Januar 2019, ab 18.15 Uhr dabei. Das entspricht einem Marktanteil von 23,6 Prozent. In der Spitze verfolgten knapp sieben Millionen Zuschauer den überzeugenden Auftritt der Mannschaft von Bundestrainer Christian Prokop in der Berliner Arena.

    ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann: "Toller Auftakt für die Handball-Nationalmannschaft – und ein prima Start in die ZDF-WM-Berichterstattung. Mehr als sechs Millionen an den Bildschirmen zeigen das große Interesse der Zuschauer an der Heim-WM 2019. So kann es weitergehen."

    Am Samstag, 12. Januar 2019, wartet mit Brasilien ein stärkeres Kaliber auf die deutsche Auswahl. Das ZDF überträgt auch dieses Spiel der WM-Vorrunden-Gruppe A live ab 18.00 Uhr aus der Arena in Berlin. Kommentator ist Martin Schneider, unterstützt von Markus Baur. Moderation und Analyse liegen in den Händen von Yorck Polus und ZDF-Experte Sven-Sören Christophersen.

    Die Handball-WM live im ZDF: Auftaktspiel Korea – Deutschland in Berlin

    Pressemitteilung vom 7. Januar 2019

    Auftakt zur Heim-WM in Berlin: Das ZDF überträgt am Donnerstag, 10. Januar 2019, das erste Spiel der Handball-Weltmeisterschaft zwischen Gastgeber Deutschland und dem vereinten Team aus Nord- und Südkorea live ab 18.00 Uhr. Kommentator ist Martin Schneider, als Co-Kommentator fungiert Markus Baur. Für Moderation und Analyse stehen Yorck Polus und ZDF-Experte Sven-Sören Christophersen bereit.

    Die Endrunde der 26. Handball-Weltmeisterschaft findet vom 10. bis zum 27. Januar 2019 in Deutschland und Dänemark statt. Spielorte sind Berlin, Hamburg, München und Köln sowie Kopenhagen und Herning. Das ZDF überträgt im Wechsel mit der ARD alle Spiele der deutschen Nationalmannschaft live und berichtet online über den weiteren Turnierverlauf. Erstmals kommt ein neuer Turnier-Modus zum Einsatz: Die 24 WM-Teilnehmer treten in vier Vorrundengruppen à sechs Teams gegeneinander an. Die besten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde, die in zwei Sechsergruppen unterteilt ist. Die zwei Erstplatzierten der beiden Hauptrundengruppen ziehen direkt ins Halbfinale ein.

    Die DHB-Auswahl spielt in der Vorrunden-Gruppe A gegen Frankreich, Russland, Serbien, Brasilien und Korea. Neben dem Eröffnungsspiel stehen die Vorrundenspiele gegen Brasilien am Samstag, 12. Januar 2019, um 18.00 Uhr, und gegen Weltmeister Frankreich am Dienstag, 15. Januar 2019, zur Primetime um 20.15 Uhr auf dem Programm von "ZDF SPORTextra". Sollte die deutsche Mannschaft das Finale oder das Spiel um Platz drei erreichen, würde das ZDF auch diese Partien live übertragen.

    Das ZDF tritt bei der WM unter der Leitung von Manuel Bienefeld mit seinem eingespielten Handball-Team an: Die Spiele kommentieren Martin Schneider und Christoph Hamm, für die Moderation steht Yorck Polus bereit, der bei der Spielanalyse auf die Expertise von Sven-Sören Christophersen zurückgreifen kann. Der langjährige Nationalspieler und Bundesligaprofi, der seine aktive Karriere im Sommer beendete und nun bei Hannover-Burgdorf als Sportlicher Leiter tätig ist, berichtet bei der WM auch für zdfsport.de und in den sozialen Medien backstage. Mit Markus Baur, Kapitän der Weltmeistermannschaft von 2007, ist ein weiterer Top-Experte als Co-Kommentator im Einsatz. Der gleichermaßen als Spieler und Trainer in der Bundesliga erfolgreiche Handball-Fachmann analysiert die Weltmeisterschaft zudem im Studio des "ZDF-Morgenmagazins" und des "ZDF-Mittagsmagazins".

    Handball-WM 2019

    Die Endrunde der 26. Handball-Weltmeisterschaft findet vom 10. bis 27. Januar 2019 in Deutschland und Dänemark statt. Es ist die erste WM, die von zwei Verbänden gemeinsam ausgerichtet wird. Insgesamt 24 Nationalmannschaften nehmen am WM-Turnier teil. Spielorte sind Berlin, Hamburg, Köln und München sowie Kopenhagen und Herning. ARD und ZDF übertragen sämtliche Spiele der deutschen Nationalmannschaft live und berichten nachrichtlich und online über den weiteren Turnierverlauf.

    Das Eröffnungsspiel am 10. Januar 2019 zwischen Deutschland und Korea (vereintes Team aus Nord- und Südkorea) findet in Berlin statt, das Finale am 27. Januar wird im dänischen Herning ausgetragen. Die vier Vorrundengruppen haben jeweils einen festen Spielort (Berlin, München, Kopenhagen und Herning). Die DHB-Auswahl wird ihre fünf Vorrundenspiele in der Berliner Arena bestreiten – drei Spiele überträgt das ZDF, zwei die ARD. Falls das Team von Bundestrainer Christian Prokop die WM-Hauptrunde erreicht, wird es sich am 19., 21. und 23. Januar den Fans in der Kölner Arena präsentieren (zwei Spiele im Ersten, ein Spiel im ZDF). Die beiden Halbfinals finden in Hamburg statt; bei deutscher Beteiligung überträgt das Erste live. Das Finale oder ein Spiel um Platz drei mit dem DHB-Team würde auf dem Programm des ZDF stehen.

    Für blinde und sehbehinderte Menschen werden die WM-Übertragungen mit Live-Audiodeskription angeboten.

    Turnier-Modus / WM-Gruppen

    Bei der Weltmeisterschaft in Deutschland und Dänemark kommt erstmals ein neuer Turnier-Modus zum Einsatz. Die 24 WM-Teilnehmer treten in vier Vorrundengruppen à sechs Teams gegeneinander an. Die besten drei Mannschaften jeder Gruppe qualifizieren sich für die Hauptrunde, die in zweiSechsergruppen unterteilt ist. Die auf den Plätzen vier bis sechs platzierten Teams spielen im sogenannten „President's Cup“ um die Turnierplätze 17 bis 24. Die beiden Erstplatzierten der Hauptrundengruppen ziehen direkt ins Halbfinale ein, das in der Hamburger Arena ausgetragen wird. Die Halbfinal-Sieger spielen in der 15 000 Zuschauer fassenden Arena von Herning im Finale um den WM-Titel. Zuvor treffen die beiden Halbfinal-Verlierer an selber Stelle im Spiel um Platz drei aufeinander.

    Gruppe A (Berlin): Frankreich, Russland, Deutschland, Serbien, Brasilien, Korea
    Gruppe B (München): Spanien, Kroatien, Mazedonien, Island, Bahrein, Japan
    Gruppe C (Herning): Dänemark, Norwegen, Österreich, Tunesien, Chile, Saudi-Arabien
    Gruppe D (Kopenhagen): Schweden, Ungarn, Katar, Argentinien, Ägypten, Angola

    Die Spiele der deutschen Mannschaft im Ersten und im ZDF

    Vorrunde

    Donnerstag, 10. Januar 2019, 18.00 Uhr, ZDF:
    ZDF SPORTextra
    Handball-WM, Vorrunde Gruppe A
    Korea – Deutschland
    Übertragung aus Berlin
    Live-Reporter: Martin Schneider / Co-Kommentator: Markus Baur
    Moderation: Yorck Polus
    Experte: Sven-Sören Christophersen

    Samstag, 12. Januar 2019, 18.00 Uhr, ZDF:
    ZDF SPORTextra
    Handball-WM, Vorrunde Gruppe A
    Deutschland – Brasilien
    Übertragung aus Berlin
    Live-Reporter: Martin Schneider / Co-Kommentator: Markus Baur
    Moderation: Yorck Polus
    Experte: Sven-Sören Christophersen

    Montag, 14. Januar 2019, 17.40 Uhr, ARD:
    Sportschau
    Handball-WM, Vorrunde Gruppe A
    Russland – Deutschland
    Übertragung aus Berlin
    Reporter: Florian Naß
    Moderation: Alexander Bommes
    Experte: Dominik Klein

    Dienstag, 15. Januar 2019, 20.15 Uhr, ZDF:
    ZDF SPORTextra
    Handball-WM, Vorrunde Gruppe A
    Deutschland – Frankreich
    Übertragung aus Berlin
    Live-Reporter: Christoph Hamm / Co-Kommentator: Markus Baur
    Moderation: Yorck Polus
    Experte: Sven-Sören Christophersen

    Donnerstag, 17. Januar 2019, 17.40 Uhr, ARD:
    Sportschau
    Handball-WM, Vorrunde Gruppe A
    Deutschland – Serbien
    Übertragung aus Berlin
    Reporter: Florian Naß
    Moderation: Alexander Bommes
    Experte: Dominik Klein

    Hauptrunde
    (zwei Spiele live im Ersten, ein Spiel live im ZDF)

    Samstag, 19. Januar 2019, 20.15 Uhr, Deutschland - Island / Köln, ARD
    Montag, 21. Januar 2019, 20.15 Uhr, Deutschland - Kroatien / Köln, ZDF
    Mittwoch, 23. Januar 2019, 20.15 Uhr, Deutschland - Spanien / Köln, ARD

    Halbfinale
    (ARD – nur mit deutscher Beteiligung)

    Freitag, 25. Januar 2019 (17.30 Uhr) – Halbfinale 1, Hamburg
    Freitag, 25. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Halbfinale 2, Hamburg

    Finale
    (ZDF – nur mit deutscher Beteiligung)
    Sonntag, 27. Januar 2019 (14.30 Uhr) – Spiel um Platz 3
    Sonntag, 27. Januar 2019 (17.30 Uhr) – Finale

    Die WM im ZDF

    Das ZDF tritt bei der WM unter der Leitung von Manuel Bienefeld mit seinem erfahrenen Handball-Team an: Die Spiele kommentieren Martin Schneider und Christoph Hamm, für die Moderation steht YorckPolus bereit, der bei der Spielanalyse auf die Expertise von Sven-Sören Christophersen zurückgreifen kann. Der langjährige Nationalspieler und Bundesligaprofi, der seine aktive Karriere im Sommer beendete und nun bei Hannover-Burgdorf als Sportlicher Leiter tätig ist, wird bei der WM auch für zdfsport.de und in den sozialen Medien backstage berichten. Mit Markus Baur, Kapitän der Weltmeistermannschaft von 2007, ist ein weiterer Top-Experte als Co-Kommentator im Einsatz. Der gleichermaßen als Spieler und Trainer in der Bundesliga erfolgreiche Handball-Fachmann wird die Weltmeisterschaft zudem im Studio des ZDF-Morgenmagazins und des ZDF-Mittagsmagazins analysieren. Direkt nach dem Schlusspfiff präsentiert ZDF-Reporter Lars Ruthemann erste Interviewpartner, Stimmen und Meinungen zum Spiel.

    Neben den Live-Übertragungen der Spiele der deutschen Mannschaft berichtet das ZDF an seinen Sendetagen in Zusammenfassungen und nachrichtlich von den weiteren Begegnungen der Gruppengegner. 

    Online / Social Media

    Umfangreiche Online- und Social-Media-Angebote auf zdfsport.de und bei Facebook, Twitter, Instagram oder YouTube bieten an den ZDF-Sendetagen zahlreiche Zusatzinformationen rund um die WM: Dazu zählen Facebook-Live-Sessions mit Einschätzungen und Analysen des ZDF-Experten Sven-Sören Christophersen vor und nach den Spielen. Stimmen und Stimmungen gibt’s auf Instagram, und über interaktive Elemente können die User direkt Fragen an die Spieler stellen. Auch ein Blick hinter die Kulissen des ZDF-Teams oder der DHB-Auswahl ist möglich.

    ZDF-WM-Team

    Leitung: Manuel Bienefeld
    Live-Reporter: Christoph Hamm, Martin Schneider
    Moderation: Yorck Polus
    Experten: Sven-Sören Christophersen, Markus Baur
    Interviews: Lars Ruthemann
    Regie: Jochen Esser
    Produktion: Eckhard Gödickemeier
    Online/Social Media: Fabian Swidrak

    Die WM im Ersten und ARD-Hörfunk

    Das Erste präsentiert die Handball-Weltmeisterschaft 2019 vom ersten Tag an in großem Umfang.
    Auf Sportschau.de und den dazugehörigen Social-Media-Kanälen gibt es alles zur WM und rund um die deutsche Mannschaft. Analysen nach jedem Spiel der Deutschen, Livestreams vom Training und den Pressekonferenzen, Zusammenfassungen von Spielen der Gruppengegner und Favoriten. Dazu Fernsehbeiträge und -schalten im ARD-Morgen- und -Mittagsmagazin.

    Das erste "Sportschau"-Livespiel gegen Russland am 14. Januar 2019, Sendebeginn 17.40 Uhr, ist richtungsweisend. Die deutsche Mannschaft hat zu dem Zeitpunkt bereits zwei Spiele in der Vorrunde in Berlin absolviert und in der Partie gegen die Russen kann das Team von Bundestrainer Christian Prokop schon einen großen Schritt Richtung Hauptrunde in Köln machen. Das zweite "Sportschau"-Livespiel am 17. Januar 2019 gegen Serbien, Sendebeginn 17.40 Uhr, ist das letzte Spiel der deutschen Mannschaft in der Vorrunde und je nach Tabellensituation kann es sogar ein Endspiel um das Ticket für die Hauptrunde sein. Wenn die deutsche Mannschaft die Hauptrunde erreicht, geht es am 19. Januar 2019 zur Primetime im Ersten um 20.15 Uhr weiter. Die weitere Verteilung der Hauptrundenspiele erfolgt kurzfristig. Ein mögliches Halbfinale der deutschen Mannschaft in Hamburg würde ebenfalls live im Ersten übertragen werden. Die Gesichter der Handball WM im Ersten sind Moderator Alexander Bommes und Experte DominikKlein. Der ehemalige Handball-Profi Bommes und der Weltmeister von 2007 Klein werden analytisch und unterhaltsam zugleich den Weg der deutschen Mannschaft im Fernsehen und im Netz begleiten. Kommentator aller deutschen Spiele ist ein weiterer ehemals aktiver Handballer: Florian Naß, der bereits die Endspiele der beiden letzten deutschen Titelgewinne bei der Handball-WM 2007 und der Handball-EM 2016 kommentiert hat.

    Handball im Ohr

    Der ARD-Hörfunk ist bei der WM mit den drei Berichterstattern Daniel Neuhaus (WDR), Thomas Koos (NDR) und Thorsten vom Wege (MDR) vertreten. Das tägliche Angebot konzentriert sich auf die umfangreiche Berichterstattung rund um das deutsche Team, ohne die spannenden Geschichten über die übrigen Turnierteilnehmer zu vernachlässigen. An deutschen Spieltagen sowie den Tagen nach deutschen Spielen sind für die Prime Time Talkleitungen für die ARD-Radiowellen (6.00 – 9.00 Uhr) vorgesehen. Darüber hinaus soll es punktuell auf der Talkleitung auch die Möglichkeit geben, mit Experten oder Mitgliedern der DHB-Spitze wie z.B. Teammanager Oliver Roggisch direkt zu sprechen. Von allen deutschen Spielen sind Live-Reportagen im Magazinformat geplant. Bei ausgewählten Partien dürfen sich die Handball-Fans außerdem auf Vollreportage-Übertragungen freuen, in denen ARD-Handball-Experte Dominik Klein das Reporterteam verstärken und die Übertragungen mit seinen Analysen bereichern wird.

    ARD-WM-Team

    Programmchefin: Sabine Hartelt (WDR)
    Redakteur vom Dienst: Christian Wagner (WDR)
    Ablaufredakteur: Andreas Tietje (NDR)
    Red. Highlights: Johannes Krause (WDR)
    Moderator: Alexander Bommes
    Experte: Dominik Klein
    Kommentator: Florian Naß (HR)
    Stories: Andreas Kramer, Hendrik Deichmann (NDR), Lennart Brinkhoff (SWR)
    Flash-Interviews: Peter Carstens (NDR)
    Regie: Martin Wangelin (WDR)
    Audiodeskription: Jakob Rüger, Max Zobel

    Spielplan WM 2019

    Vorrunde:

    Gruppe A (Berlin)
    Donnerstag, 10. Januar 2019 (18.15 Uhr): Korea - Deutschland
    Freitag, 11. Januar 2019 (18.00 Uhr): Serbien – Russland
    Freitag, 11. Januar 2019 (20.30 Uhr): Brasilien – Frankreich
    Samstag, 12. Januar 2019 (15.30 Uhr): Russland – Korea
    Samstag, 12. Januar 2019 (18.15 Uhr): Deutschland Brasilien
    Samstag, 12. Januar 2019 (20.30 Uhr): Frankreich – Serbien
    Montag, 14. Januar 2019 (15.30 Uhr): Serbien – Brasilien
    Montag, 14. Januar 2019 (18.00 Uhr): Russland Deutschland
    Montag, 14. Januar 2019 (20.30 Uhr): Frankreich – Korea
    Dienstag, 15. Januar 2019 (15.30 Uhr): Russland – Brasilien
    Dienstag, 15. Januar 2019 (18.00 Uhr): Korea – Serbien
    Dienstag, 15. Januar 2019 (20.30 Uhr): Deutschland Frankreich
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (15.30 Uhr): Brasilien – Korea
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (18.00 Uhr): Deutschland Serbien
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (20.30 Uhr): Frankreich – Russland

    Gruppe B (München)
    Freitag, 11. Januar 2019 (15.30 Uhr): Japan – Mazedonien
    Freitag, 11. Januar 2019 (18.00 Uhr): Island – Kroatien
    Freitag, 11. Januar 2019 (20.30 Uhr): Bahrein – Spanien
    Sonntag, 13. Januar 2019 (14.00 Uhr): Mazedonien – Bahrein
    Sonntag, 13. Januar 2019 (16.30 Uhr): Kroatien – Japan
    Sonntag, 13. Januar 2019 (19.00 Uhr): Spanien – Island
    Montag, 14. Januar 2019 (15.30 Uhr): Island – Bahrein
    Montag, 14. Januar 2019 (18.00 Uhr): Kroatien – Mazedonien
    Montag, 14. Januar 2019 (20.30 Uhr): Spanien – Japan
    Mittwoch, 16. Januar 2019 (15.30 Uhr): Japan – Island
    Mittwoch, 16. Januar 2019 (18.00 Uhr): Kroatien – Bahrein
    Mittwoch, 16. Januar 2019 (20.30 Uhr): Mazedonien – Spanien
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (15.30 Uhr): Bahrein – Japan
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (18.00 Uhr): Mazedonien – Island
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (20.30 Uhr): Spanien – Kroatien

    Gruppe C (Herning)
    Donnerstag, 10. Januar 2019 (20.15 Uhr): Chile – Dänemark (Kopenhagen)
    Freitag, 11. Januar 2019 (18.00 Uhr): Saudi-Arabien – Österreich
    Freitag, 11. Januar 2019 (20.30 Uhr): Tunesien – Norwegen
    Samstag, 12. Januar 2019 (15.00 Uhr): Österreich – Chile
    Samstag, 12. Januar 2019 (17.30 Uhr): Norwegen – Saudi-Arabien
    Samstag, 12. Januar 2019 (20.15 Uhr): Dänemark – Tunesien
    Montag, 14. Januar 2019 (15.00 Uhr): Tunesien – Chile
    Montag, 14. Januar 2019 (17.30 Uhr): Norwegen – Österreich
    Montag, 14. Januar 2019 (20.15 Uhr): Dänemark – Saudi-Arabien
    Dienstag, 15. Januar 2019 (16.15 Uhr): Saudi-Arabien – Tunesien
    Dienstag, 15. Januar 2019 (18.30 Uhr): Norwegen – Chile
    Dienstag, 15. Januar 2019 (20.45 Uhr): Österreich – Dänemark
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (15.00 Uhr): Chile – Saudi-Arabien
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (17.30 Uhr): Österreich – Tunesien
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (20.15 Uhr): Dänemark – Norwegen

    Gruppe D (Kopenhagen)
    Freitag, 11. Januar 2019 (15.30 Uhr): Angola – Katar
    Freitag, 11. Januar 2019 (18.00 Uhr): Argentinien – Ungarn
    Freitag, 11. Januar 2019 (20.30 Uhr): Ägypten – Schweden
    Sonntag, 13. Januar 2019 (15.30 Uhr): Katar – Ägypten
    Sonntag, 13. Januar 2019 (18.00 Uhr): Ungarn – Angola
    Sonntag, 13. Januar 2019 (20.30 Uhr): Schweden – Argentinien
    Montag, 14. Januar 2019 (15.30 Uhr): Ungarn – Katar
    Montag, 14. Januar 2019 (18.00 Uhr): Argentinien – Ägypten
    Montag, 14. Januar 2019 (20.30 Uhr ): Schweden – Angola
    Mittwoch, 16. Januar 2019(15.30 Uhr): Angola – Argentinien
    Mittwoch, 16. Januar 2019 (18.00 Uhr): Ungarn – Ägypten
    Mittwoch, 16. Januar 2019 (20.30 Uhr): Katar – Schweden
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (15.30 Uhr): Ägypten – Angola
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (18.00 Uhr): Katar – Argentinien
    Donnerstag, 17. Januar 2019 (20.30 Uhr): Schweden – Ungarn

    President’s Cup (Köln und Kopenhagen)

    Samstag, 19. Januar 2019 (13.00 Uhr):  4. Gruppe A – 4. Gruppe B (Köln)
    Samstag, 19. Januar 2019 (13.00 Uhr):  6. Gruppe A – 6. Gruppe B (Kopenhagen)
    Samstag, 19. Januar 2019 (15.30 Uhr):  4. Gruppe C – 4. Gruppe D (Köln)
    Samstag, 19. Januar 2019 (15.30 Uhr):  6. Gruppe C – 6. Gruppe D (Kopenhagen)
    Samstag, 19. Januar 2019 (18.00 Uhr):  5. Gruppe A – 5. Gruppe B (Kopenhagen)
    Samstag, 19. Januar 2019 (20.30 Uhr):  5. Gruppe C – 5. Gruppe D (Kopenhagen)

    Sonntag, 20. Januar 2019 (13.00 Uhr): Sieger 4. A/B – Sieger 4. C/D (Köln)
    Sonntag, 20. Januar 2019 (13.00 Uhr): Verl.6.A/B – Verl.6.C/D (Kopenhagen)
    Sonntag, 20. Januar 2019 (15.30 Uhr): Verlierer 4.A/B – Verlierer4.C/D (Köln)
    Sonntag, 20. Januar 2019 (15.30 Uhr): Sieger 6.A/B – Sieger 6.C/D (Kopenhagen)
    Sonntag, 20. Januar 2019 (18.00 Uhr): Verl. 5.A/B – Verl.5.C/D (Kopenhagen)
    Sonntag, 20. Januar 2019 (20.30 Uhr): Sieger 5.A/B – Sieger 5.C/D (Kopenhagen)

    Hauptrunde:

    Gruppe I (Köln)
    Samstag, 19. Januar 2019 (18.00 Uhr) – Spiel 1
    Samstag, 19. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 2 (Deutschland - Island)
    Sonntag, 20. Januar 2019 (18.00 Uhr) – Spiel 3
    Sonntag, 20. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 4
    Montag, 21. Januar 2019 (20.15 Uhr) – Spiel 5  (Deutschland - Kroatien)
    Montag, 21. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 6
    Mittwoch, 23. Januar 2019 (15.30 Uhr) – Spiel 7
    Mittwoch, 23. Januar 2019 (20.15 Uhr) – Spiel 8 (Deutschland - Spanien))
    Mittwoch, 23. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 9

    Gruppe II (Herning)
    Samstag, 19. Januar 2019 (18.00 Uhr) – Spiel 1
    Samstag, 19. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 2
    Sonntag, 20. Januar 2019 (18.00 Uhr) – Spiel 3
    Sonntag, 20. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 4
    Montag, 21. Januar 2019 (18.00 Uhr) – Spiel 5
    Montag, 21. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 6
    Mittwoch, 23. Januar 2019 (15.30 Uhr) – Spiel 7
    Mittwoch, 23. Januar 2019 (18.00 Uhr) – Spiel 8
    Mittwoch, 23. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel 9

    Halbfinale (Hamburg)
    Freitag, 25. Januar 2019 (17.30 Uhr) – Halbfinale 1
    Freitag, 25. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Halbfinale 2

    Finalrunde (Herning)
    Samstag, 26. Januar 2019 (17.30 Uhr) – Spiel um Platz 7
    Samstag, 26. Januar 2019 (20.30 Uhr) – Spiel um Platz 5
    Sonntag, 27. Januar 2019 (14.30 Uhr) – Spiel um Platz 3
    Sonntag, 27. Januar 2019 (17.30 Uhr) – Finale

    Weitere Informationen

    Ansprechpartner:

    Thomas Stange
    stange.t@zdf.de
    Telefon: 06131 / 70-15715

    Thomas Hagedorn
    hagedorn.t@zdf.de
    Telefon:06131 / 70-13802

    Swantje Lemenkühler
    swantje.lemenkuehler@DasErste.de
    Telefon: 089 / 5900-23780

    WDR Pressedesk
    Tel. 0221 220 7100
    wdrpressedesk@wdr.de

    Impressum

    ZDF Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    © 2018 by ZDF