Terra X: Leonardo da Vinci - Was erfand er wirklich?

Dokumentation

Leonardo da Vinci gilt als eines der größten Genies aller Zeiten. Schon zu Lebzeiten wird er als brillanter Erfinder gefeiert und auch heute begegnen wir tagtäglich seinen visionären Entwürfen. Seine viele Tausend Seiten umfassenden Aufzeichnungen enthalten futuristische Kriegsmaschinen und Flugapparate. Aber ist er wirklich ihr Schöpfer, oder besteht seine eigentliche Leistung darin, dass er die Erfindungen seiner Zeit sammelte? Neueste Forschung enthüllt, dass viele seiner Ideen schon existierten, bevor er sie in seinen Zeichnungen festhielt.

  • ZDF, Karfreitag, 30. März 2018, 19.30 Uhr
  • ZDF Mediathek, ab Donnerstag, 29. Februar 2018, 19.30 Uhr

Texte

Inhalt

Mit Hilfe eines Teams internationaler Experten geht "Terra X" der Frage nach, ob einige Erfindungen möglicherweise voreilig Leonardo da Vinci zugeschrieben worden sind. Eine Antwort lässt sich in seinen Arbeitsbüchern finden. Etwa 7000 von rund 13.000 Seiten sind erhalten, gefüllt mit Zeichnungen und Notizen in einer schwer entzifferbaren Spiegelschrift. Wissenschaftler verglichen Zeichnungen aus dem 15. Jahrhundert des berühmten Ingenieurs Mariano di Jacopo, besser bekannt als Taccola, mit den Skizzen Leonardos. Parallelen zwischen Taccolas Aufzeichnungen und Leonardos Notizbüchern sind deutlich zu erkennen. Und es gibt Belege dafür, dass Leonardo da Vinci die Schriften des 70 Jahre älteren Taccola tatsächlich kannte. In seiner Bibliothek wurde ein Buch von Taccola mit Leonardos handschriftlichen Notizen gefunden. Ein darin skizzierter Fallschirm findet sich etwa auch in den Büchern Leonardos.

Eine Erfindung, die ebenfalls Leonardo da Vinci zugeschrieben wird, ist eine Kriegsmaschine, die ihrer Zeit um Jahrhunderte voraus war: der Panzer. Doch Historiker sind überzeugt, dass der Panzer in Grundzügen schon lange zuvor entworfen worden war. Bereits 1460 erschien das Werk "De re militari – Über die Kriegskunst", in dem ein Panzer dargestellt ist, der dem von Leonardo. Vermutlich übernahm er Jahrzehnte später einzelne Details aus diesen Entwürfen für seinen eigenen, komplexeren Panzer.

Szenisch belebt durch anspruchsvolle Re-Inszenierungen führt die "Terra X"-Dokumentation an Originalschauplätze, rekonstruiert die Erfindungen mit Hilfe von 3D-Animationen und zeigt, dass es vor allem Leonardos Verdienst ist, dass Wissen wiederentdeckt, weiterentwickelt und für die Nachwelt erhalten wurde.

Fotos

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und unter https://presseportal.zdf.de/presse/terrax

Weitere Informationen

terra-x.zdf.de

Die Dokumentation ist ab Donnerstag, 29. März 2018, 19.30 Uhr, in der ZDFmediathek unter terra-x.zdf.de abrufbar.

Webvideos embedden: Zu dem Film gibt es ein Webvideo, das auf dem YouTube-Kanal "Terra X Natur & Geschichte" https://www.youtube.com/terrax veröffentlicht wird. Diese Webvideos sind zum Embedding mit Verweis auf "Terra X" für alle Interessierten freigegeben.

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Magda Huthmann
E-Mail: huthmann.m@zdf.de
Telefon: (06131) 70-12149