© ZDF und Julia Feldhagen
© ZDF und Julia Feldhagen

Duell der Gartenprofis

Neun neue Folgen am Sonntagmittag

Der eigene Garten soll schöner werden. Zwei Teams von Landschaftsgärtnern kämpfen um die Aufträge von Familien, ihre Gärten umzugestalten.

  • ZDF, seit Sonntag, 26. April 2020, 14.10 Uhr
  • ZDF Mediathek,

Texte

"Duell der Gartenprofis"

Moderatorin Eva Brenner lädt in diesem Sommer wieder ein zum "Gartenduell der Profis". Aus ungepflegten und nicht angelegten Privatgärten werden in dieser Sendung Traumgärten.

Zwei Gartenprofis entwickeln unterschiedliche Ideen für jeden Garten und bewerben sich um den Auftrag der Besitzer. Innenarchitektin Eva Brenner steht den Familien beraten zur Seite und verleiht jedem Garten mit kreativen Deko-Ideen den letzten Schliff. Zu den Duellen treten an: Alexandra Lehne, Nicole Johag, Frank Dietl, Davit Arican, René Pütz und Frank Riese. 

 

"Das ist im Moment so wertvoll" - Interview mit Eva Brenner

Frau Brenner, am Sonntag startet die neue Staffel Ihrer ZDF-Sendung "Duell der Gartenprofis". Können Sie als Moderatorin der Sendung für die Zuschauer, die die Sendung noch nicht kennen, kurz erklären, um was es geht?

Es geht um ein Duell. Und zwar zwischen zwei Profis, zwei Gärtnern und Experten in Sachen Grün, die gerne den Auftrag hätten. Es kann aber nur einer gewinnen. Denn nur einer kann den Auftrag für den Garten bekommen. Dabei ist das Interessante, dass die Kunden zwei tolle Konzepte für ihren Garten vorgelegt bekommen und sie dann natürlich die Qual der Wahl haben, sich entscheiden zu müssen. Und dann wird dieser Garten nach ihren Wünschen umgebaut, das alles wird natürlich begleitet mit allen Höhen und Tiefen. Und am Ende ist der Garten fertig, wird dekoriert und an den Kunden übergeben.

 

Die ZDF-Zuschauer, die die Profis engagieren wollen, sollten einen "ungepflegten und nicht angelegten Privatgarten" besitzen. Das klingt nach viel Arbeit?

Ja, das ist auch sehr viel Arbeit. Vor allen Dingen für unsere Gärtner, die innerhalb von kurzer Zeit wirklich wahre Wunder im Garten vollbringen. Da werden ganze Berge versetzt, Terrassen angelegt, Pools eingesetzt, Hochbeete gebaut und, und, und. Aber der Wunsch vieler Besitzer ist es auch, einen unkomplizierten Garten zu bekommen. Das heißt, am Ende haben sie weniger Arbeit und ganz viel Freude an ihrem Garten und können den in Zukunft einfach nur genießen.

 

Sie suchen online Menschen, die ihren Traum vom Garten verwirklichen wollen. Gibt es irgendwelche Einschränkungen?

Ich würde es jetzt erstmal gar nicht einschränken. Natürlich von der Größe her, so 3.000 Quadratmeter Garten schaffen wir nicht in der relativ kurzen Zeit. Eine Voraussetzung ist in jedem Fall, dass die Besitzer der Gärten während der Umbauphase Lust haben, mitzumachen vor der Kamera. Und ansonsten sind wir ganz offen, freuen uns über kreative Wünsche. Denn auch das bietet natürlich unseren Gärtnern unglaublich viel Freiraum und Potential, neue Ideen zu entwickeln.

 

Ihr Job ist es, den Gärten als Innenarchitektin mit Deko-Ideen den letzten Schliff zu geben. Dazu müssen Sie den Geschmack der Familien aber erst mal unter einen Hut bringen. Wie schwer ist das? 

Ich gehe durchs Haus, sehe, welche Materialien die Familie liebt, welche Farben, welche Lebensart. Und die überträgt man ja heutzutage wirklich fast 1:1 auf den Gartenbereich, auf die Terrasse. Und insofern ist es nicht allzu schwer aufgrund meiner beruflichen Erfahrung. Und ich frag natürlich auch die Besitzer, welche Wünsche sie haben.

 

Das Ganze ist nicht nur eine Sendung mit vielen Tipps für den eigenen Garten, sondern es ist auch eine knallharte Challenge. Um was geht es für die beiden Gartenprofis, die Sie unterstützen?

Ja, das kennt man ja wahrscheinlich selber. Man hat ja eine Berufsehre. Und dann kann man die vor den Zuschauern verlieren, wenn man nicht den Auftrag bekommt. Man soll das natürlich nicht so sklavisch sehen, aber unsere Gartenprofis haben natürlich ihren Ehrgeiz und wollen, dass ihr Konzept gewinnt und sie den Garten umbauen dürfen. Und das ist natürlich jedes Mal spannend. Und ich bin dabei und fiebere mit und kann natürlich hier und da mal eine Hilfestellung geben, aber entscheiden muss das der Kunde selbst. Und ich bin oft am Ende auch verblüfft, welche Entscheidung getroffen wird und welcher Gärtner umbauen darf. 

 

Wir haben jetzt Ende April. Was steht an Arbeiten in unseren Gärten gerade an? 

Die Beantwortung der Frage würde ich gerne 1:1 an unsere Gärtner weiterreichen, die sind da die Experten. Ich weiß zwar, was ich im Moment mache: Ich gieße in erster Linie, denn dieser April ist so unglaublich warm und trocken. Das ist, glaube ich, die Hauptaufgabe für jeden Gärtner im Moment: gießen, gießen, gießen.

 

Wie wichtig ist gerade in der Zeit von Corona der eigene Garten oder der bepflanzte Balkon? 

Corona macht natürlich nicht vor unseren Gärten und Balkonen halt, im Gegenteil. Ich denke, dieser Freiraum, den wir da haben, der ist dieses Jahr so wichtig wie nie zuvor. Wir haben die Möglichkeit, uns draußen aufzuhalten, ohne darauf achten zu müssen, niemandem zu nahe zu kommen. Wir haben die Möglichkeit, uns dort kreativ auszuleben, die Natur zu genießen. Ich denke, das ist im Moment so wertvoll und macht sicher vielen bewusst, wie wichtig ein eigener Garten und ein eigener Balkon ist und das Streben danach.

 

Das "Duell der Gartenprofis" ist das dritte ZDF-Format, das Sie moderieren. Seit 2016 betreuen Sie die Sendung "kaputt und zugenäht", seit 2018 "Mach was draus". Alle Sendungen haben mit restaurieren, renovieren oder Upcycling zu tun. Sie werden doch sicher häufig von Ihren Freunden und Bekannten um Rat gebeten. Wird das nicht lästig?

Nein, das nervt mich nicht. Ich werde doch eher nach Tipps für die Innenarchitektur gefragt, weil das natürlich meine Kernkompetenz ist. Dennoch habe ich mittlerweile ganz viele Erfahrungen im Upcycling oder im DIY-Bereich. Ich glaube, jeder kennt diese englischen Begriffe und weiß mittlerweile auch, was das im Deutschen bedeutet und was es damit auf sich hat. Und wenn ich da Tipps und Tricks und Techniken verraten kann, dann mache ich das gerne bei meinen Freunden. Ich schaffe es aber nicht, jede Zuschrift dazu zu beantworten, ich hoffe da auf Verständnis.

Interview: all4radio, Hermann Orgeldinger

Fotos

Fotos sind erhältlich über die ZDF Presse und Information
Telefon: 06131 - 70-16100
und unter  https://presseportal.zdf.de/presse/duelldergartenprofis

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation / Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2020 ZDF

Ansprechpartner

Name: Stefan Unglaube
E-Mail: unglaube.s@zdf.de
Telefon: (06131) 70 12186