Copyright: ZDF / Josef Persson
Copyright: ZDF / Josef Persson

Filmreihe "Eisige Zeiten"

Montagskino im ZDF

Eisige Zeiten herrschen im Januar im Montagskino. Damit sind nicht nur die frostigen Temperaturen und verschneiten Landschaften gemeint, die allen fünf Spielfilmen gemein sind. Es geht um eiskalte Rache, unverfrorene Killer und coole Heldinnen und Helden.

  • ZDF, Ab Montag, 3. Januar 2022, 22.15 Uhr

Texte

Eiskalte Rache und unverfrorene Killer

Eisige Zeiten herrschen im Januar im Montagskino. Damit sind nicht nur die frostigen Temperaturen und verschneiten Landschaften gemeint, die allen fünf Spielfilmen gemein sind. Es geht um eiskalte Rache, unverfrorene Killer und coole Heldinnen und Helden.

Den Anfang macht der spannungsgeladene Thriller "Verschwörung", der eine echte Kultfigur des skandinavischen Krimi-Kosmos wiederauferstehen lässt: die geniale Hackerin Lisbeth Salander, gespielt von Brit-Star Claire Foy, die in dieser Rolle auf Noomi Rapace und Rooney Mara folgt. Eine Woche später geraten in dem norwegischen Survivalthriller "Breaking Surface – Tödliche Tiefen" zwei Schwestern beim Scuba-Tauchen in eine lebensgefährliche Situation. Danach folgen die Jo-Nesbø-Bestseller-Verfilmung "Schneemann" mit Michael Fassbender als Kommissar Harry Hole sowie der Thriller "Wind River – Tod im Schnee" mit Elisabeth Olsen und Jeremy Renner als CIA-Agentin und Fährtenleser, die es mit einem skrupellosen Verbrechen zu tun bekommen. Den Abschluss der Reihe bildet die Krimi-Farce "Hard Powder – Rache auf Eis" in der ein zu allem entschlossener Liam Neeson den Mord an seinem Sohn rächen will.

Doris Schrenner
Hauptredaktion Internationale Fiktion

Die Sendetermine

Verschwörung
Free-TV-Premiere
Montag, 3. Januar 2022, 22.15 Uhr

Breaking Surface – Tödliche Tiefen
Free-TV-Premiere
Montag, 10. Januar 2022, 22.15 Uhr
Ab Sonntag, 9. Januar 2022, für 30 Tage in der ZDFmediathek

Schneemann
Thriller, basierend auf dem Bestseller von Jo Nesbø
Wiederholung

Montag, 17. Januar 2022, 22.15 Uhr

Wind River – Tod im Schnee
Thriller
Wiederholung
Montag, 24. Januar 2022, 22.15 Uhr

Hard Powder – Rache auf Eis
Free-TV-Premiere
Montag, 31. Januar 2022, 22.15 Uhr
Im Anschluss an die Ausstrahlung für eine Woche in der ZDFmediathek

Verschwörung

Thriller
Free-TV-Premiere

Deutschland, Großbritannien, Kanada, Schweden, USA 2018

Buch     Jay Basu, Fede Alvarez, Steven Knight
Regie      Fede Alvarez
Kamera     Pedro Luque
Schnitt     Tatjana S. Riegel
Musik       Roque Baños
RedaktionChristoph Cappel
Länge      106 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller*innen

Lisbeth Salander    Claire Foy
Mikael Blomkvist      Sverrir Gudnason
Ed Needham    Lakeith Stanfield
Camilla Salander      Sylvia Hoeks
Frans Balder       Stephen Merchant
Jan Holtser     Claes Bang
August Balder     Christopher Convery
Erika Berger      Vicky Krieps
Gabriella Grane        Synnøve Macody Lund
und andere

 

Inhalt

Wer das Computerprogramm "Firefall" besitzt, erlangt Kontrolle über alle Atomwaffen. Der reuige Erfinder bittet Hackerin Lisbeth Salander, den Code bei seinem Auftraggeber zu stehlen.

Die wortkarge Hackerin bereitet sich darauf vor, ihren neuen Kunden zu treffen: Der Kryptologe und Professor Frans Balder hat "Firefall" zwar geschaffen, doch als Ex-Mitarbeiter des US-Geheimdienstes NSA jetzt die Kontrolle über die Datei verloren. Balder hat Gewissensbisse sowie Angst um sein Leben und reist mit seinem Sohn August nach Stockholm, um Lisbeth zu treffen.

Bevor es zu einem zweiten Treffen kommt, bei dem Lisbeth die mittlerweile in ihren Besitz gelangten Daten an Balder übergeben kann, dringt der skrupellose Verbrecher Jan Holster in ihre Wohnung ein. Nur knapp entgeht Lisbeth einem Mordanschlag, doch Holster gelingt es, "Firefall" zu erbeuten. Unterdessen sucht Balder Hilfe bei Gabriella Grane, der undurchsichtigen Vizedirektorin des schwedischen Geheimdienstes. Als schließlich NSA-Agent Ed Needham in Stockholm eintrifft, um "Firefall" zurückzuholen, überschlagen sich die Ereignisse.

Breaking Surface – Tödliche Tiefen

Thriller
Free-TV-Premiere

Norwegen, Schweden, Belgien 2020

Buch und Regie     Joachim Hedén
Kamera        Anna Patarakina, Eric Börjeson
Schnitt Fredrik Morheden
Musik    Patrick Kirst
Redaktion   Andrea Bette
Länge    76 Minuten

            

Die Rollen und ihre Darsteller*innen

Tuva       Madeleine Martin
Ida          Moa Gammel Ginsburg
Anne      Trine Wiggen
Idas Tochter      Maja Söderström
Ida (jung)     Irma Jenny Hallberg
Tuva (jung)      Ingrid Pettersen
August Balder      Christopher Convery
Idas Mann      Olle Wirenhed
Gabriella Grane        Synnøve Macody Lund
und andere

 

Inhalt

Norwegen, kurz vor Weihnachten: Ida reist aus Schweden an, um ihre Schwester Tuva und ihre Mutter Anne zu besuchen. Die Frauen wollen ihrem jährlichen Ritual nachgehen: ein Tauchgang zu dritt im Dezember.

Wegen einer schweren Erkältung muss Anne jedoch zu Hause bleiben. Nur Hund Knut begleitet die Schwestern am nächsten Morgen in die Einsamkeit der norwegischen Fjordlandschaft. Mit dem Auto machen sie sich auf den Weg zu dem Ort, den sie für den Tauchgang ausgesucht haben. Unterwegs treffen sie auf eine Frau mit einer Autopanne. Tuva will helfen und legt den Wagenheber an, doch in dem Moment kommt bereits der Pannendienst. Die Schwestern fahren weiter, übersehen aber, ihren Wagenheber in den Kofferraum zurückzulegen.

Der Tauchgang verläuft zunächst harmonisch. Tuva ist Profitaucherin und dirigiert die Schwester durch enge Gänge und klaustrophobische Höhlen. Sogar Belugawale tauchen vor den Frauen auf, drehen aber plötzlich ab und verschwinden in der Tiefe. Nicht ohne Grund: Sekunden später geht ein Felsrutsch unter Wasser ab und Tuva wird von einem schweren Felsbrocken eingeklemmt. Sie fordert Ida auf, den Wagenheber aus dem Kofferraum zu holen, um den Felsbrocken hochzustemmen. Als Ida auftaucht, muss sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass der Felsrutsch auch über Wasser zu verheerenden Felsabgängen geführt hat. Ihre Ausrüstung ist unter Steinen begraben, darunter auch der Autoschlüssel. Hund Knut sitzt unverletzt neben dem verschlossenen Wagen. Zwar gelingt es Ida, den Wagen zu öffnen, doch der Wagenheber fehlt.

Für Ida beginnt ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit, denn Tuva befindet sich in 33 Metern Tiefe.

Hard Powder – Rache auf Eis

Thriller
Free-TV-Premiere

USA, Frankreich 2019

 

Buch        Frank Baldwin
Regie    Hans Petter Moland
Kamera      Philip Øgaard
Schnitt    Nicolaj Monberg
Musik      George Fenton
Redaktion       Beate Schaaf
Länge     105 Minuten

 

Die Rollen und ihre Darsteller*innen

 

Nels Coxman     Liam Neeson
Grace Coxman      Laura Dern
Trevor "Viking" Calcote       Tom Bateman
Kim Dash    Emmy Rossum
White Bull      Tom Jackson
Aya    Julia Jones
Mustang     Domenick Lombardozzi
und andere

       

Inhalt

Als sein Sohn von Gangstern eines Drogenrings ermordet wird, begibt sich der rechtschaffene Schneepflug-Fahrer Nels Coxman auf einen Rachefeldzug, der von nichts und niemandem aufzuhalten ist. Dabei löst er einen Bandenkrieg zwischen rivalisierenden Drogenkartellen aus, die nicht ihn, sondern ihre Konkurrenten hinter der Ermordung ihrer Leute vermuten. Interessiert beobachtet von einer jungen Kleinstadtpolizistin, die plötzlich auf sehr viele Leichen stößt.

In einer ungewöhnlichen Mischung aus schwarzem Humor, Action und coolem Zynismus mixt Moland vor der Kulisse der grandiosen Schneelandschaft des winterlichen Colorados Motive aus Western und typischen Liam-Neeson-Thrillern, wie sie seit Jahren für volle Kinokassen sorgen.

Impressum

Fotos über ZDF-Hauptabteilung Kommunikation
Telefon: (06131) 70-16100 oder
über https://presseportal.zdf.de/presse/eisigezeiten

ZDF-Hauptabteilung Kommunikation
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2021 ZDF

Kontakt

Name: Lisa Miller
E-Mail: miller.l@zdf.de
Telefon: (089) 9955-1962