(c) ZDF und Nils Trümpener
(c) ZDF und Nils Trümpener

Horst Lichter sucht das Glück

mit dem Motorrad durch Südfrankreich

In der einstündigen Dokumentation zieht es Horst Lichter gemeinsam mit Schauspieler Hardy Krüger Jr. auf Motorrädern an die Côte d'Azur.

  • ZDF, Dienstag, 25. Dezember 2018, 19.15 Uhr

Texte

Horst Lichter sucht das Glück - mit dem Motorrad durch Südfrankreich

Publikumsliebling Horst Lichter geht wieder auf Tour. In der einstündigen Dokumentation „Horst Lichter auf der Suche nach dem Glück“ zieht es ihn diesmal gemeinsam mit Schauspieler Hardy Krüger Jr. auf Motorrädern nach Südfrankreich.

Auf ihrer Motorradtour entlang der Côte d’Azur gehören spektakuläre Passstraßen im Hinterland genauso zur Route wie die legendären Küstenstraßen direkt am Meer. Klingende Städte wie St. Tropez, Nizza oder Cannes liegen auf dem Weg der beiden Glückssucher. Lichter will herausfinden, was die „azurblaue Küste“ so lebenswert macht, dass sich in den letzten Jahrzehnten so viele Deutsche dort niedergelassen haben. Als Weggefährten nimmt er Schauspieler Hardy Krüger Jr. („Notruf Hafenkante“, „Forsthaus Falkenau“, „Stauffenberg“) mit, ebenfalls großer Motorradfan.

Ausgangspunkt des gemeinsamen Abenteuers von Lichter und Krüger ist eine Brücke an der Verdon-Schlucht in den Seealpen. Von dort aus erkunden sie zehn Tage die atemberaubende Landschaft der Côte d’Azur und ihres Hinterlands und treffen interessante Menschen, die ihnen von ihrem persönlichem Glück in dieser Region erzählen.

Lichter und Krüger fahren auf der Grande Corniche, der berühmten Straße, die aus rund 500 Metern Höhe spektakuläre Blicke über die Küste gewährt. Sie besuchen die malerischen Orte Cabris und Ramatuelle auf den Spuren des Schriftstellers Antoine de Saint-Exupéry („Der kleine Prinz“) und der großen Schauspielerin Romy Schneider. Sie schreiten über den roten Teppich des Filmpalastes von Cannes, wo alljährlich die Filmfestspiele stattfinden, liefern sich ein Rennen auf der Formel-Eins-Strecke von Monte Carlo und versuchen sich beim einfachen Zelten auf dem Campingplatz.

Auf ihrer Tour besuchen die beiden deutsche Auswanderer, die von ihrem holprigen Weg an die südfranzösische Küste berichten. Sie treffen eine Frau, die einst Mechanikerin bei der Rallye Paris-Dakar war und heute ein Motorradhotel im Grünen betreibt. Sie lernen zwei waschechte Monegassen kennen, die stolz auf ihre mondäne Heimat sind. Mit den Villeroys aus der bekannten Industriellenfamilie frühstücken sie auf deren Landgut. Und sie treffen einen deutschen Handwerker, der ebenfalls ein Leben in Frankreich dem in seiner Heimat vorzieht.

Lichter und Krüger erleben zusammen, was Glück für die Menschen an der Côte d’Azur bedeutet – und finden dabei selbst ein Stück davon: In tiefsinnigen Gesprächen tauschen sie sich zwischen ihren Motorrad-Etappen über ihre Leben aus, die von Highlights aber auch von Rückschlägen geprägt sind, und entwickeln dabei eine enge Freundschaft.

Die Route

Am ersten Tag der Reise treffen Horst Lichter und Hardy Krüger Junior an der Verdon Schlucht aufeinander. Sie fahren über Castellane nach Cipieres und lernen dort die Restaurantinhaberin und Köchin Margareta Isfort-Giraldo kennen. Die drei unterhalten sich und essen zu Abend.

Von Cipieres geht es am nächsten Tag weiter nach St. Tropez. Dort stehen Horst und Hardy erstmal im Stau Richtung Hafen. Weiter geht es zu der Gendarmerie National in Gedenken an Luis de Funès. Der nächste Stopp ist Ramatuelle. Hardy und Horst schlendern ein wenig durch die kleinen Gassen und führen in einem kleinen Hof ein persönliches Gespräch über das Leben.

Am nächsten Morgen geht es von Nizza in Richtung Monaco über die Grande Corniche. Leider ist an diesem Morgen die Aussicht von Nebel bedeckt. In Monte Carlo angekommen geht es mit den Motorrädern über die noch nicht ganz abgebaute Rennstrecke der Formel 1. Für ein wenig Entspannung sorgt ein mit 18 Euro recht teurer Eisbecher im Café de Paris mit Blick auf das berühmte Spielcasino. Horst und Hardy treffen sich mit Fernando Pensato und seiner Lebensgefährtin am Hafen von Monaco. Zusammen chartern sie ein Boot und fahren zum Strand von Èze sur Mer.

Am vierten Tag fahren sie von der Halbinsel Cap Ferrat über die Moyenne Corniche in das kleine Bergdorf Èze. Die beiden erklimmen ihr Ziel zu Fuß durch die malerischen Gassen der alten Stadt. Oben angekommen, unterhalten sie sich bei einem Kaffee mit wunderschönem Blick aufs Meer.

Am nächsten Tag führt sie die Route von Èze weiter nach Cannes. Vor dem Palais des Festivals et des Congres, in dem die Filmfestspiele Cannes stattfinden, erinnert sich Hardy an vergangene Zeiten, als er zu den Festspielen eingeladen wurde und über den roten Teppich schritt. Horst und Hardy verewigen sich im Blumenbeet neben dem Walk of Fame mit ihren Handabdrücken. Nach dem Ausflug in die Welt des Glamours fahren die beiden zu der Schriftstellerin Christine Cazon und plaudern über das Leben und die Liebe.

Am sechsten Tag geht die Reise für die beiden wieder ins Hinterland. Sie besuchen Uta Baier. Frau Bauer war ehemals Mechanikerin der Rally Dakar und zudem selbst passionierte Motorradfahrerin. Sie betreibt ein kleines Hotel für Motorradfahrer und bietet weltweit diverse Motorradtouren an.

Die drei unterhalten sich mitunter auch in ihrer kleinen Werkstatt auf dem Grundstück. Abends geht’s zum Camping, Uta Baiers Hotel war leider ausgebucht.

Vom Campingplatz fahren die beiden am nächsten Tag weiter zur Familie Villeroy. Das Unternehmerpaar hat ihren Hauptsitz in Frankreich, Herr Villeroy pendelt jedoch jede Woche ins Saarland zum Firmensitz von „Villeroy & Boch“. Zusammen wird gefrühstückt und über das Glück philosophiert. Nach dem entspannten Frühstück geht die Fahrt nach Nizza. Dort wird Herrn Strickrodt ein Besuch abgestattet. Der Handwerker ist momentan auf einer Baustelle einer deutschen Kundin und kümmert sich um die gesamte Elektrik. Er lebt in Berlin, arbeitet jedoch zum größten Teil an der Côte. Weiter geht es zur Endstation der Tour, nach Cabris. In dem netten, kleinen Örtchen findet der letzte Talk der beiden Protagonisten statt, und Hardy verabschiedet sich von Horst.

Fotos

Fotos sind erhältlich über die ZDF Presse und InformationTelefon: 06131 - 70-16100
und unter https://presseportal.zdf.de/presse/horstlichtersuchtdasglueck

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation / Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2018 ZDF

Ansprechpartner

Name: Stefan Unglaube
E-Mail: unglaube.s@zdf.de
Telefon: (06131) 70 12186