Der große Warentest mit Marcus Niehaves. Foto: ZDF/Marvin Mohr
Der große Warentest mit Marcus Niehaves. Foto: ZDF/Marvin Mohr

ZDFzeit: Der große Warentest

Wie gut sind Matratze, Waschmaschine & Co.?

Wie kommt die Stiftung Warentest zu ihren Urteilen? Was entscheidet bei verschiedenen Produkten über "gut" oder "mangelhaft". "ZDFzeit" macht den "großen Warentest" und blickt in die streng geheimen Testlabore, in denen Matratzen, Waschmaschinen & Co. bis zum Äußersten belastet werden. "WISO"-Moderator Marcus Niehaves nimmt die interessantesten Tests zum Anlass, den Herstellern auf den Zahn zu fühlen.

  • ZDF, Dienstag, 29. November 2016, 20.15 Uhr

    Texte

    Sendetermin und Stab

    Dienstag, 29. November 2016, 20.15 Uhr, ZDF

    ZDFzeit
    Der große Warentext

    Film von Fabian Sabo

    Kamera: Marvin Mohr
    Produktion: Filmfee GmbH
    Redaktion: Philipp Müller, Ursula Schmidt
    Länge: ca. 45 Minuten

    Der große Warentest

    Die Stiftung Warentest genießt höchstes Ansehen. Doch wie kommen die Tester zu ihrem Urteil? "ZDFzeit" zeigt, was bei unseren Lieblingsprodukten über "gut" oder "mangelhaft" entscheidet.

    Der große Warentest blickt in die streng geheimen Testlabore, wo Matratzen, Waschmaschinen & Co. bis zum Äußersten belastet werden. "WISO"-Moderator Marcus Niehaves nimmt die interessantesten Tests zum Anlass, den Herstellern auf den Zahn zu fühlen.

    1964 von der Bundesregierung unter Konrad Adenauer gegründet, nimmt die Stiftung Warentest jährlich über 200 Produkte und Dienstleistungen des täglichen Bedarfs unter die Lupe. Von Herstellern wird sie seither sowohl gefürchtet als auch hofiert, denn keine andere Institution hat mehr Einfluss auf Kaufentscheidungen der Deutschen. Ein "Sehr gut" lässt die Verkaufszahlen nach oben schnellen, ein "Mangelhaft" kann selbst große Unternehmen schwer treffen.

    Wenn vom Urteil der Stiftung Warentest derart viel abhängt, dann setzt das auch die Prüfer selbst unter Druck, ihre Verantwortung ist groß. Entsprechend ausgefeilt müssen die wissenschaftlich-technischen Verfahren sein, mit denen die Ingenieure zu Werke gehen – und das maßgeschneidert für jedes getestete Produkt. Denn bei Outdoor-Jacken gelten nun mal andere Test-Kriterien als bei Kaffeemaschinen. Und welche sind wirklich alltagsrelevant?

    Für den großen Warentest blickt "ZDFzeit" hinter die Kulissen der einflussreichen Stiftung und findet für die Verbraucher heraus, wie die Techniker in ihren Hightech-Laboren dem hohen Anspruch gerecht werden. Aber die Dokumentation lässt auch Unternehmen zu Wort kommen, die die Macht der Tests zu spüren bekommen haben. Außerdem zeigt die Sendung die besten Produkte in zahlreichen Kategorien und liefert dadurch eine Hilfe im immer undurchsichtigeren Dschungel der modernen Warenwelt.

    "Informieren und Orientierung geben"
    Drei Fragen an "WISO"-Moderator Marcus Niehaves zum "großen Warentest"

    Am 29. November 2016 kommt der "WISO"-Moderator in der "ZDFzeit"-Dokumentation "Der große Warentest" zum Einsatz: Welchen Herstellern und Produkten fühlen Sie da auf den Zahn?

    Ich mache mit ein paar Testkunden kleine Experimente. Dabei geht es zum Beispiel um das Image von Kaffeemarken, um die Preise von Matratzen und den tatsächlichen Stromverbrauch von Waschmaschinen. Neben den Experimenten testet die Stiftung Warentest Outdoorjacken, Waschpulver, Matratzen und Kaffeemaschinen – mit spannenden Ergebnissen.  

    Wie behält man denn angesichts einer immer vielfältigeren Warenwelt den Durchblick, welche Produkte am Ende wirklich geeignet sind und ihren Zweck erfüllen?

    Informieren, informieren, informieren – genau dafür gibt es ja "WISO". Wir nehmen uns die Zeit, regelmäßig Produkte zu vergleichen, Preise zu hinterfragen und die Qualität zu prüfen. Im Netz agieren die PR-Profis immer professioneller. Da wird es in Zukunft noch wichtiger, dass wir als unabhängige und glaubwürdige Marke Orientierung geben.

    Sind denn die Konsumenten heute kritischer eingestellt oder gilt eher noch das Credo der Überflussgesellschaft: Ist doch alles massenhaft vorhanden – wenn es nichts taugt, wird es weggeschmissen und schnell ersetzt?

    Beides ist voll im Trend. Die Primarks dieser Welt schießen wie Pilze aus dem Boden, billig zieht immer und die Strategie der Hersteller, neue Bedürfnisse beim Kunden zu schaffen, ist ungebremst. Und trotzdem etablieren sich auch nachhaltige Konzepte, die Müll vermeiden wollen, die auf eine faire Bezahlung in der Produktionskette achten und die den ökologischen Aspekt in den Vordergrund stellen. Diesen nachhaltigen Trend dürfen wir nicht aus dem Auge verlieren.

    Die Fragen an Marcus Niehaves stellte Thomas Hagedorn.

    Infos zur "ZDFzeit" 

    Auf dem Sendeplatz "ZDFzeit" sind am Dienstag um 20.15 Uhr große Primetime-Dokumentationen zu sehen. Neben investigativen, politischen und historischen Filmen werden dort auch verbrauchernahe Themen präsentiert wie etwa in der Testreihe mit Nelson Müller. "ZDFzeit" bietet seit Januar 2012 jährlich rund 35 Produktionen auf dem Sendeplatz am Dienstagabend. 

    Die "ZDFzeit"-Redaktion leitet seit dem 1. Oktober 2015 Ursula Schmidt. 

    Fotohinweis

    Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

    Weitere Informationen

    Impressum

    ZDF-Hauptabteilung Kommunikation
    Presse und Information
    Verantwortlich: Alexander Stock
    Copyright: ZDF 2016   

    Ansprechpartner

    Name: Thomas Hagedorn
    E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
    Telefon: 06131/7013802