Maria (Kim Basinger) ist eine gestandene Geschäftsfrau. Copyright: ZDF/Christian Geisnaes
Maria (Kim Basinger) ist eine gestandene Geschäftsfrau. Copyright: ZDF/Christian Geisnaes

Um jeden Preis - Thriller mit Kim Basinger

ZDF/ Das kleine Fernsehspiel

Nichts wünscht sich Maria (Kim Basinger) sehnlicher als ein Kind, doch dieser Wunsch will für sie nicht in Erfüllung gehen. Nach unzähligen Versuchen lässt Maria ihre Vernunft und ihre Moralvorstellungen hinter sich und begibt sich auf eine gefährliche Reise ins deutsch-tschechische Grenzgebiet, wo sie hofft auf illegalem Weg ihren Traum von einem Baby zu erfüllen.

  • ZDF, Montag, 20. Februar 2017, 00.05 Uhr

Texte

Stab

Regie und Buch   Anders Morgenthaler
Kamera   Sturla Brandth Grøvlen
Schnitt    Olivia Neergard-Holm
Ton     Morten Dalsgaard
Musik   Jóhann Jóhannsson
Szenenbild  Natascha Tagwerk
Kostümdesign  Silke Faber
Produzenten   Marie Gade, Julie Lind-Holm
Ko-Produzenten   Maria Köpf, Jamila Wenske, Sol Bondy, Peter Nadermann, Peter Aalbeck
Produktion  Zentropa Entertainments Kopenhagen in Koproduktion mit Zentropa Entertainments Berlin, One Two Films, Film i Väst, Network Movie, ZDF/Das Kleine Fernsehspiel in Zusammenarbeit mit Arte.
Redaktion  Lucas Schmidt, (ZDF), Doris Hepp, (ZDF/Arte)
Länge   91 Minuten

 

Förderer

Danish Film Institute, Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein, Deutscher Filmförderfonds sowie TV2 Danmark

Die Rollen und ihre DarstellerInnen

Maria Kim Basinger
Christian "Petit"  Jordan Prentice
Peter  Sebastian Schipper
"Der Russe"  Peter Stormare
Magnus    Robert Hunger-Bühler
Anouk     Anouk Wagener
Nina   Nina Fog
Sasja   Sabine Haupt
Geschäftsmann Philipp Hochmair
Doktor     Norman Hacker
Junges Mädchen Theresa Bischof

Inhalt

Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Kind, doch diese langgehegte Herzensangelegenheit will für Maria nicht in Erfüllung gehen. Seit zehn Jahren versucht die gestandene und erfolgreiche Frau sowohl auf natürlichem Weg als auch mittels künstlicher Befruchtungen schwanger zu werden. Doch das Glück bleibt ihr verwehrt. Auch wenn Maria schon neun Fehlgeburten hinter sich hat, und sogar bei der letzten beinahe ums Leben gekommen wäre, bleibt sie hartnäckig. Sie will das letzte wichtige Element zum perfekten Glück haben.

Als Marias Ehemann Peter ihr nicht mehr die nötige Unterstützung bietet und sich gegen weitere Versuche ein Kind zu bekommen entscheidet, lässt Maria ihr Zuhause, ihre Vernunft und ihre Moralvorstellungen hinter sich. Sie begibt sich auf eine gefährliche Reise ins deutsch-tschechische Grenzgebiet, wo sie hofft auf illegalem Weg ihren Traum von einem Baby zu erfüllen.  Auf einem Rasthof begegnet sie dem kleinwüchsigen Junkie Christian, der "Petit" genannt wird. Von ihm erfährt sie, dass in einer tschechischen Stadt Kinder verkauft werden. Maria bietet "Petit" 10.000 Euro an, um mit den entsprechenden Leuten in Kontakt zu kommen – ein folgenschwerer Entschluss.

Statement des Regisseurs Anders Morgenthaler

Bevor ich das erste Mal einen eigenen Kinderwunsch verspürte, beschäftigte ich mich mit vielen anderen Dingen: Karriere, Frauen, Musik, Film und natürlich mir selbst – wer ich war, was ich machen wollte und damit, wie ich etwas Bedeutungsvolles zu dieser Welt beitragen könnte. Es war eine faszinierende aber auch eine tragische Zeit.

Dann kam der Wunsch nach Kindern – zunächst leise, wie ein Museumsaufseher, der einem sanft auf die Schulter tippt, um dich zu bitten, die Statuen nicht zu berühren. Dann zunehmend beharrlicher, wie eine Art Sehnsucht. Jetzt sind sie da, die Kinder, und jedes Gefühl ist um ein vielfaches intensiviert: Liebe fühlt sich stärker und ernsthafter an, Tragisches ist Angst einflößender und immer präsent. Alles ist größer: Die Liebe einer Frau oder auch der Mangel daran. Was, wenn sie nicht da wären? Was, wenn ich unfähig wäre, Kinder zu bekommen? Würde das Leben lebenswert sein? Was, wenn ich nicht aufhören würde zu denken, dass Kinder das einzige sind, das mein Leben als Mensch vervollständigen könnte? Darum wollte ich "Um jeden Preis" machen. Ich wollte die Geschichte von Maria erzählen: Eine Amazone von einer Frau, der nur das letzte Puzzleteil in ihrem Dasein fehlt – eines, das ihr das Leben verwehrt – die aber bereit ist, alles dafür zu tun. Damit sie sich endlich vollständig fühlen kann.

Kurzbiografie von Anders Morgenthaler

Anders Morgenthaler, Jahrgang 1972, studierte bis 1998 Interaktives Design an der Designschule im dänischen Kolding. Im Anschluss nahm er ein Studium an der dänischen Filmhochschule auf, welches er 2002 absolvierte.

Sein Spielfilm-Regiedebüt gab Morgenthaler 2006 mit dem Animationsfilm "Princess", der als Eröffnungsfilm der Sektion Directors' Fortnight in Cannes gezeigt wurde und aufgrund seines einzigartigen visuellen Stils und der direkten Darstellung kontroverser Themen international große Anerkennung fand. Sein zweiter Langfilm, mit dem Titel "Echo", wurde auf zahlreichen Festivals weltweit gezeigt.

Weitere Informationen

Impressum

Fotos über ZDF Presse und Information
Telefon: (06131) 70-16100 oder über https://presseportal.zdf.de/presse/umjedenpreis

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2017 ZDF

Ansprechpartner

Name: Güngör Öztürker
E-Mail: oeztuerker.g@zdf.de
Telefon: (06131) 70-12145