#unserefreiheit

Von 70 Jahre Grundgesetz bis 30 Jahre Mauerfall

Welche Gesellschaft wollen wir? Welche Grundrechte sind wichtig? Antworten darauf sind vom 23. Mai bis zum 9. November 2019 unter dem Hashtag #unserefreiheit zu finden. Unter diesem Label wächst in den kommenden Monaten bis zum Jubiläumstag "30 Jahre Mauerfall" ein reichhaltiges Angebot heran. Auf der Facebook-Dachseite des ZDF wird vom 23. Mai bis zum 9. November jeden Tag ein neuer Beitrag zum Thema gepostet: interessante Fakten, Zitate, Statements, Clips – immer verbunden mit dem Aufruf, darüber auch zu diskutieren. In der ZDFmediathek wird zeitgleich in einem eigenen Themenbereich ein breites Video-on-Demand-Angebot gebündelt.

  • ZDF, Dienstag, 28. Mai 2019, 20.15 Uhr / Donnerstag, 3. Oktober 2019, 19.30 Uhr
  • ZDF Mediathek, Vom 23. Mai bis 9. November 2019

Texte

Der Wert unserer Freiheit
Statement von ZDF-Intendant Thomas Bellut

Die beiden Jahrestage zu Grundgesetz und Mauerfall werden nicht nur mit historischen Dokumentationen markiert. Wir nutzen die kalendarischen Anlässe auch, um als öffentlich-rechtliches Medium mit großer Breitenwirkung auf den Wert der Freiheit und die Bedeutung des Grundgesetzes aufmerksam zu machen – mit vielen Sendungen und Beiträgen in der ZDF-Programmfamilie, mit einem eigenen Bereich in unserer Mediathek und mit Angeboten im Netz.

Die ZDFmediathek präsentiert von Mai bis November einen eigenen Themenschwerpunkt. Unter dem Label #unsereFreiheit finden die Nutzer dort ein reichhaltiges, kuratiertes Angebot – von den großen Dokumentationen über fiktionale Sendungen bis hin zu Beiträgen aus der Aktualität, Reihen wie "Momente der Geschichte" oder leicht verständlichen Erklärstücken aus der "logo!"-Redaktion. Über die Monate entsteht so ein vielfältiges, informatives und anregendes Video-on-Demand-Angebot mit Inhalten, die etwa auch für Lehrer und andere Multiplikatoren interessant sein können.

Über unsere Kanäle in den sozialen Netzwerken wollen wir Menschen mit dem Thema in Berührung bringen, die unsere regulären Informationsangebote eher selten nutzen. Dort werden wir vom 23. Mai bis zum 9. November ebenfalls unter dem Label #unserefreiheit jeden Tag einen neuen Beitrag posten – interessante und überraschende Fakten, Zitate, Statements, kurze Videos, etc. sollen zum Nachdenken, Mitmachen und vor allem auch zum Diskutieren anregen.  

Den inneren Zusammenhang deutlich machen: Demokratie und Freiheit
Statement von ZDF-Chefredakteur Peter Frey

70 Jahre Grundgesetz und 30 Jahre Mauerfall haben einen inneren Zusammenhang: Es geht um Demokratie, um Freiheit. Unter #unserefreiheit spannen wir den zeitlichen Bogen: Was bedeutet dieses Grundgesetz? Und wie ist die Einheit auch mit Blick auf die gemeinsamen Werte verlaufen? Wird unser Land dem Anspruch gerecht, den dieses Grundgesetz definiert? Durch aktuelle Beiträge wollen wir die Debatte beleben und daran erinnern, wie das Fundament unserer Demokratie gestaltet ist.

Wie kommen wir vom 23. Mai – dem Jahrestag des Grundgesetzes – zum 9. November? Wir haben uns vorgenommen, Tag für Tag unter #unserefreiheit zu Konkretisierungen zu kommen: Was bedeutet dieses Grundgesetz? Wie ist die Einheit gelaufen? Wir beschäftigen uns auch mit den Defiziten. Wir stellen die Frage: Wird unser Land eigentlich dem Anspruch gerecht, den dieses Grundgesetz definiert? Durch aktuelle Beiträge wollen wir die Debatte beleben und daran erinnern, wie das Fundament unserer Demokratie gestaltet ist.

Es ist eine erstaunliche Erfolgsgeschichte, dass das Grundgesetz eine solche Stabilität entwickelt hat. Ein Gesetz, das sich nicht getraut hat, sich selbst Verfassung zu nennen, ist zu einer höchst soliden Grundlage für unser Gemeinwesen geworden. Diese Grundlage hat sich auch mit der Wiedervereinigung bewährt: Deutschland ist größer geworden und trotzdem hat das, was die Verfassungsväter und -mütter konzipiert haben, Gültigkeit bewiesen. Diese Grundwerte prägen und tragen bis heute unser Gemeinwesen.

#unserefreiheit 

2019 kommen zwei Jubiläen zusammen: 70 Jahre Grundgesetz und 30 Jahre Mauerfall. Das ZDF verbindet mit einer Informationskampagne die beiden Daten miteinander. In vielfältigen Beiträgen werden Demokratie, und Freiheit als die beiden Grundlinien in einer sozialen Markwirtschaft beleuchtet und die Verbindungslinie zwischen den beiden Daten konturiert.

Welche Gesellschaft wollen wir? Welche Grundrechte sind wichtig? Antworten darauf sind vom 23. Mai bis zum 9. November 2019 unter Hashtag #unserefreiheit zu finden. Unter diesem Label wächst in den Social-Media-Kanälen des ZDF ein reichhaltiges Angebot heran, das jeden Tag erweitert wird. In einem eigenen Themenbereich in der ZDFmediathek lässt sich ein ebenso informativer wie anregender Video-on-Demand-Schwerpunkt entdecken, der vom Grundgesetz bis zum Mauerfall und darüber hinaus führt: Von großen Dokumentationen über fiktionale Sendungen bis zu Beiträgen aus der Aktualität sind dort genau die Inhalte gebündelt, die sich um die Kraft der Verfassung und den Wert der Freiheit drehen.

Die beste Verfassung der Welt? "ZDFzeit"-Doku zu 70 Jahre Grundgesetz

70 Jahre Grundgesetz – ein Anlass zum Feiern oder doch eher zum Grübeln? "ZDFzeit" kümmert sich am Dienstag, 28. Mai 2019, 20.15 Uhr, buchstäblich um Deutschlands aktuelle Verfassung. Mal augenzwinkernd, mal mit scharfem Blick geht es um die Frage "70 Jahre Grundgesetz – Die beste Verfassung der Welt?"

Comedian Fabian Köster, bekannt aus der ZDF-"heute-show", hört sich bei den Deutschen um: Was halten sie eigentlich von ihrer Verfassung? Ist das alte Grundgesetz überhaupt noch auf der Höhe der Zeit? Wer würde für seine Rechte auf die Straße gehen? Ist Demokratie noch die beste Staatsform?

Fragen, zu denen sich ab Donnerstag, 23. Mai 2019, Antworten unter dem Hashtag #unserefreiheit finden. Unter diesem Label wächst in den kommenden Monaten bis zum Jubiläumstag "30 Jahre Mauerfall" ein reichhaltiges Angebot heran. Auf der Facebook-Dachseite des ZDF wird vom 23. Mai bis zum 9. November jeden Tag ein neuer Beitrag gepostet: interessante Fakten, Zitate, Statements, Clips – immer verbunden mit dem Aufruf, darüber auch zu diskutieren. In der ZDFmediathek wird zeitgleich in einem eigenen Themenbereich ein breites Video-on-Demand-Angebot gebündelt. Dort finden sich zahlreiche Dokumentationen, fiktionale Sendungen bis zu Beiträgen aus der Aktualität. Dort lässt sich dann auch zeitunabhängig die Dokumentation, "70 Jahre Grundgesetz – Die beste Verfassung der Welt?" anschauen.

Laut einer repräsentativen Umfrage der "Forschungsgruppe Wahlen" für diese "ZDFzeit"-Dokumentation ist zwar die große Mehrheit der Deutschen vom Grundgesetz überzeugt, doch nur 63 Prozent sind mit der Demokratie in Deutschland zufrieden. Die größten Ungerechtigkeiten sehen die Deutschen nicht zwischen Ost und West oder Männern und Frauen, sondern mit 73 Prozent bei Einkommen und Vermögen. Und 78 Prozent der Deutschen sind der Meinung, dass der Umgang miteinander rücksichtsloser geworden ist. "Eine Verfassung ist nur so stark wie der Glaube der Bürger an die Grundsätze, die sie formuliert", sagt der Jurist und Journalist Christian Bommarius.

Das Grundgesetz war stets ein Spiegel der deutschen Geschichte: 1949 formuliert, als Konsequenz aus den Unrechts-Erfahrungen der Nazi-Diktatur, garantierte es erstmals und umfassend Bürgerrechte – und wurde in Westdeutschland zum Bürgen für politische Stabilität. Gültig sollte es allerdings nur so lange sein, bis sich das gesamte deutsche Volk "in Freiheit und Einheit" eine neue Verfassung gäbe. Doch anders als von den Vätern und Müttern des Grundgesetzes beabsichtigt, gab sich Deutschland 1990 keine neue gemeinsame Verfassung. Stattdessen wachsen allmählich Zweifel daran, ob Teile des Grundgesetzes noch zukunftsfähig sind. Die "ZDFzeit"-Doku geht auch diesen Fragen nach: Wie ist unsere Verfassung mit der europäischen Integration vereinbar? Wie mit der Bedrohung durch Terrorismus und der wachsenden Ablehnung von schutzsuchenden Menschen – Herausforderungen, die tragende Säulen des Grundrechtekatalogs auszuhöhlen drohen?

Am Puls Deutschlands: #unserefreiheit

Was bedeutet uns Freiheit heute? Und was erwarten die Menschen von ihrem Grundgesetz? Mit diesen und anderen Fragen ist Jochen Breyer vom 23. Mai 2019 an erneut "am Puls Deutschlands" unterwegs. Eingebettet in den thematischen Schwerpunkt sammelt er unter #unserefreiheit ganz persönliche Geschichten der Menschen im Land. Zum fünften Mal macht er sich für "Am Puls Deutschlands" auf, um zu erfahren, was die Menschen tatsächlich bewegt. Und um Antworten zu erhalten auf Fragen wie: Wissen wir die Meinungs-, Reise- oder Religionsfreiheit heute wirklich noch zu schätzen? Aus der Vielzahl von Interviews und Begegnungen entsteht die neue Dokumentation, die am Tag der Deutschen Einheit, am Donnerstag, 3. Oktober 2019, 19.30 Uhr, im ZDF zu sehen sein wird.

"70 Jahre – 70 Momente": ZDF Online-Modul zur Geschichte Deutschlands

Vor 70 Jahren wurden die Bundesrepublik Deutschland und die DDR gegründet, vor 30 Jahren fiel die Mauer. Als eines der vielen Highlights im Jubiläumsjahr 2019 stellt das ZDF ab 23. Mai 2019 das Modul "70 Jahre – 70 Momente" ins Netz unter: https://zdf.de/dokumentation/70-jahre-70-momente-100.html

Stefan Brauburger, Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte: "Das Online-Modul ‘70 Jahre – 70 Momente‘ bietet dem Web-Nutzer einen facettenreichen Überblick zur Geschichte des geteilten und geeinten Deutschlands."

Das Modul ist nach Dekaden gegliedert. Von den "Gründerjahren" geht es über die "50er", "60er", “70er", "80er" und "90er" bis in die "2000er" Jahre. Im Fokus stehen jeweils etwa zehn historische "Momente", Ereignisse, welche die Zeiträume prägten. Sie sind in Form von Kurzfilmen abrufbar. Es geht um Themen wie "Konrad Adenauer und der Westen", "Die Ära Ulbricht", "Die Rolle der Frau in Ost und West", "Bau der Mauer", "Die 68er Revolte", "Mauerfall" oder "Aufbau Ost". Den Themen sind außerdem viele Ausschnitte aus Zeitzeugeninterviews zugeordnet.

Bis zum Tag der deutschen Einheit am 3. Oktober 2020 soll "70 Jahre – 70 Momente" um weitere Zeitzeugnisse, historische Dokumente und filmische Beiträge erweitert werden.

Das zeitgeschichtliche Online-Modul "70 Jahre – 70 Momente" ist mit #unserefreiheit verbunden.

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2019 by ZDF

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802