Kronprinzessin Victoria von Schweden und Ehemann Daniel. Foto: ZDF/Michel Porro
Kronprinzessin Victoria von Schweden und Ehemann Daniel. Foto: ZDF/Michel Porro

Kronprinzessin und Superstar

Victoria von Schweden wird 40

"ZDFzeit" nimmt die gekrönten Häupter Europas in den Blick: Nachdem zuletzt in "Glamour, Macht und große Gefühle" Europas Königshäuser verglichen wurden, geht es am Dienstag, 11. Juni 2017, 20.15 Uhr im ZDF um diejenige, der die Herzen der Menschen zufliegen und die zudem einen runden Geburtstag feiert: "Kronprinzessin und Superstar – Victoria von Schweden wird 40" heißt die zweite royale "ZDFzeit"-Dokumentation.

  • ZDF, Dienstag, 11. Juli 2017, 20.15 Uhr
  • ZDF Mediathek, Ab Dienstag, 11. Juli 2017

Texte

Sendetermine und Stab

Dienstag, 4. Juli 2017, 20.15 Uhr, ZDF

ZDFzeit: Glamour, Macht und große Gefühle
Europas Königshäuser im Vergleich

Film von Anne Kauth und Lisa Borgemeister

Kamera: Christian Baumann, Michael Habermehl, Anthony Miller
Produktion: ZDF
Redaktion: Carmen Peter, Evgenia Ploch
Redaktionsleitung: Ursula Schmidt
Länge: ca. 45 Minuten 

 

Dienstag, 11. Juli 2017, 20.15 Uhr, ZDF

ZDFzeit: Kronprinzessin und Superstar
Victoria von Schweden wird 40

Film von Julia Melchior

Kamera: Tobias Corths, Johannes Imdahl
Schnitt: Lars Roland
Produktion: Broadview-TV
Redaktion: Caroline Reiher
Redaktionsleitung: Ursula Schmidt
Länge: ca. 45 Minuten 

Glamour, Macht und große Gefühle: Europas Königshäuser im Vergleich 

Gekrönte Häupter sind die Stars des Boulevards. Sie stehen unter Dauerbeobachtung und müssen stets die Gunst des Publikums gewinnen. Das "ZDFzeit"-Ranking zeigt, wem das am besten gelingt.

Ob glanzvolle Auftritte, niedliche Kinder oder eine weit verzweigte Ahnenreihe: Die Erwartungen an königliche Familien sind hoch. Nicht immer werden die Royals diesen Anforderungen gerecht. Der Vergleich belegt: Jedes Königshaus punktet auf einem anderen Gebiet.

Royale Geschichten sind beliebt: Königsfamilien verkörpern die allgemeine Sehnsucht nach Glück, Ruhm und Reichtum in geradezu idealer Weise. Ihre Liebesgeschichten und persönlichen Tragödien stehen häufig im Zentrum der Berichterstattung. Die öffentliche Aufmerksamkeit ist dabei Fluch und Segen zugleich. Die Royals sind zwar politisch weitgehend entmachtet – als Repräsentanten ihrer Staaten haben sie in der Welt der Medien aber großen Einfluss. Dort müssen sie dauerhaft überzeugen. Deshalb bleibt nichts dem Zufall überlassen. Ob Fürstin Charlene oder Herzogin Kate: Profis sorgen für das richtige Styling, denn jeder Fehltritt wird in der Öffentlichkeit gnadenlos kommentiert. Dabei spielt nicht nur guter Geschmack eine Rolle. Royale Kleidung ist auch ein Mittel der Diplomatie. Ein Kostüm in der Landesfarbe des Gastgebers beispielsweise sagt mehr als eine höfliche Sprechblase. Doch nicht alle beherrschen die Kunst der textilen Botschaften gleichermaßen.

Eine weitere royale Wettbewerbsdisziplin ist der eigene Nachwuchs. Früher hieß das: strenger Drill und wenig Zuwendung. Heute überbieten sich die königlichen Eltern in Volksnähe und bürgerlichem Erziehungsstil. Aber immer noch gilt: Das Ziel ist die perfekte Familie. Selbst in schweren Zeiten muss die Fassade gewahrt bleiben. Nichts ist schädlicher für eine Monarchie als ein schlechter Ruf. Königliches Fehlverhalten wird darum gern unter den Teppich gekehrt.

"ZDFzeit" vergleicht Europas Königshäuser: Wo liegen ihre Stärken und Schwächen? In einer Umfrage hat "ZDFzeit" ermittelt, wer das Publikum am meisten überzeugt. Welches royale Familienmitglied gilt als Stilikone? Wer kann auf die längste Ahnenreihe blicken? Welche königliche Tragödie hat die Menschen am meisten bewegt, und wer macht als Eltern eine besonders gute Figur? Eine Bilanz glanzvoller Höhepunkte, die eines aber auch sehr deutlich macht: Königlich sein ist ein verdammt harter Job!

Kronprinzessin und Superstar: Victoria von Schweden wird 40

Victoria von Schweden fliegen die Herzen der Menschen zu. Weit über die Grenzen ihres Landes hinaus fiebern die Fans der sympathischen Thronerbin ihrem 40. Geburtstag am 14. Juli entgegen.

Das schwedische Königreich änderte eigens die Verfassung, damit die Kronprinzessin nach über 300 Jahren Männerherrschaft in Zukunft als Königin Victoria I. den Thron besteigen kann. "ZDFzeit" zeichnet ein facettenreiches Porträt der künftigen Monarchin.

Ein Großteil der Bevölkerung wünscht sich die Kronprinzessin lieber heute als morgen an die Spitze des schwedischen Königreichs. Sie gilt als fleißig und bescheiden, souverän auf dem Parkett und bestens vorbereitet auf ihr Amt. Keine andere Person des öffentlichen Lebens hat sich seit Bestehen des nationalen Statistikinstituts größerer Zustimmung in Schweden erfreut.

Doch der Weg dahin war für Victoria kein leichter: Wie schwer die Verantwortung auf ihren Schultern lastete, zeigten die Bilder von der magersüchtigen Prinzessin, die Ende der 90er Jahre um die Welt gingen. Als zerbrechliches Mädchen flüchtete sie damals aus dem Fokus der Öffentlichkeit zum Studium in die USA. Als entschlossene junge Frau machte sie wenige Jahre später in Schweden von sich reden. Der Grund hinter der Verwandlung: ein Mann, der unpassender kaum sein konnte. Ihr Fitnesstrainer. Die Öffentlichkeit ätzte und sah in dem bürgerlichen Daniel Westling aus der Provinz eine Gefahr für die Krone.

Victoria hat gekämpft für ihre Liebe, gewonnen und alle überzeugt. Die einstigen Zweifel an dem Powerpaar Victoria und Daniel – heute sind sie kaum noch nachvollziehbar. Zwei Kinder krönen ihre Liebe, und ganz Schweden schwelgt im königlichen Familienglück. Das Kronprinzessinnenpaar, wie es offiziell tituliert wird, nutzt seine prominente Position, um auf bestimmte Themen aufmerksam zu machen. Für die friedliche Lösung von internationalen Konflikten und die Integration von Minderheiten und Flüchtlingen macht sich vor allem Victoria stark. Als Königin wird sie eines Tages alle Schweden repräsentieren – unabhängig von Herkunft, Hautfarbe und Religion. In allen Bevölkerungskreisen ist sie heute schon ein Star. Selbst überzeugte Gegner der Monarchie sagen, dass sie Victoria ihre Stimme geben würden, wenn sie sich in einer Republik zur Wahl stellen würde.

Am 14. Juli feiert Victoria von Schweden ihren 40. Geburtstag. Julia Melchior, Autorin und Expertin für Europas Königshäuser, begleitet die Kronprinzessin seit vielen Jahren für ihre Filme. Mit opulenten Bildern und unterhaltsamen Anekdoten gibt ihr Porträt einen sehr persönlichen Einblick in das Leben der beliebten Thronfolgerin.

Infos zur "ZDFzeit"

Auf dem Sendeplatz "ZDFzeit" sind am Dienstag um 20.15 Uhr große Primetime-Dokumentationen zu sehen. Neben investigativen, politischen und historischen Filmen werden dort auch verbrauchernahe Themen präsentiert. Und auch die royalen Dokus gehören zum "ZDFzeit"-Profil. So war am 12. Juli 2016 bereits "Glamour, Gold und Liebe – Europas Königshäuser im Vergleich auf dem "ZDFzeit"-Sendeplatz zu sehen. Und am 7. Februar 2017 stand dort die Doku "Prinz Philip – Ein Leben für die Queen" auf dem Programm.   

ZDFzeit" bietet seit Januar 2012 jährlich rund 35 Produktionen auf dem Sendeplatz am Dienstagabend. Mit der "ZDFzeit"-Sendung "Die Tricks der Lebensmittelindustrie" am Dienstag, 17. Januar 2017, hatte das Doku-Format sein fünfjähriges Bestehen gefeiert: Am Dienstag, 17. Januar 2012, 20.15 Uhr startete die damals neue Doku-Reihe mit dem Film "Auf der Jagd nach verlorenen Schätzen". 

Die "ZDFzeit"-Redaktion leitet seit dem 1. Oktober 2015 Ursula Schmidt. 

Fotohinweis

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 – 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/zdfzeit

Weitere Informationen

Impressum

ZDF Hauptabteilung Kommunikation
Presse und Information
Verantwortlich: Alexander Stock
E-Mail: pressedesk@zdf.de
© 2017 by ZDF

Ansprechpartner

Name: Thomas Hagedorn
E-Mail: hagedorn.t@zdf.de
Telefon: 06131/7013802