Biografien

Prof. Dr. Harald Lesch

Prof. Dr. Harald Lesch
Copyright: ZDF/Johanna Brinckmann

ZDF-Wissenschaftsmoderator der Sendungen "Leschs Kosmos", "Frag den Lesch" und "Faszination Universum"

Seit September 2008 präsentierte Professor Harald Lesch des ZDF-Magazin "Abenteuer Forschung". Ab 2014 ist die Wissenschaftsreihe nach der Person benannt, der die Zuschauer die Antworten auf ihre Fragen zutrauen: Aus "Abenteuer Forschung" wurde "Leschs Kosmos".

Professor Harald Lesch, Physiker, Astronom, Naturphilosoph und Autor ist eine Ausnahmeerscheinung: ein Forscher, dem es richtig Spaß macht, über seine Arbeit zu sprechen - "und zwar auf Deutsch und ohne Fachausdrücke", wie er selbst sagt. Wie das geht, zeigt er auch noch in anderen Sendeformaten im ZDF: In dem jährlichen Zweiteiler "Faszination Universum", der in der Reihe "Terra X" ausgestrahlt wird, sowie gelegentlichen Sondersendungen, zum Beispiel "Die lange Nacht".

2016 eroberte Harald Lesch außerdem das Netz: In seinem You Tube-Kanal "Terra X Lesch & Co" präsentiert er wöchentlich Spannendes aus der Wissenschaft, und nimmt aktuelle Diskussionen zu wissenschaftlichen Themen in den Blick.

Biografie:

28. Juli 1960 geboren in Gießen 
1978 Abitur an der Theo-Koch-Schule in Grünberg (Hessen) 
1978 bis 1987 Studium der Physik an der Justus-Liebig-Universität Gießen und der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Abschluss: Promotion 
1988 bis 1991 Forschungsassistent an der Landessternwarte Heidelberg-Königsstuhl 
1992 Gastprofessor an der University of Toronto 
1994 Habilitation an der Universität Bonn 
seit 1995 Professor für theoretische Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität 
seit 2002 Lehrbeauftragter Professor für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie (SJ) in München 
seit 1998 Moderator der Fernsehsendungen "Alpha Centauri" und "Die Physik Albert Einsteins" des Senders BR-alpha; Weitere Sendungen: "Lesch & Co", "Denker des Abendlandes", "Alpha bis Omega", "Die 4 Elemente" 
2007 Moderator der wöchentlichen Sendung "Sci_Xpert" auf dem Bezahlfernseh-Spartenkanal SciFi 
seit September 2008Moderator des ZDF-Wissenschaftsmagazins "Abenteuer Forschung", ab 2014 umbenannt in "Leschs Kosmos"
seit 2009Moderator der "Terra X"- Reihe "Faszination Universum"
seit Februar 2016Protagonist des YouTube-Kanals "Terra X, Lesch & Co." (zusammen mit Philip Häusser)
April 2017Presenter der dreiteiligen "Terra X"-Dokumentation "Der große Anfang - 500 Jahre Reformatiion"

Preise, Auszeichnungen (Auswahl)

1988 Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft (für die Dissertation „Nichtlineare Plasmaprozesse in aktiven galaktischen Kernen“) 
1994 Bennigsen-Foerder-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen: "Heizung galaktischer Hochgeschwindigkeitswolken durch magnetische Rekonnexion" 
2004 Preis für Wissenschaftspublizistik der Grüter-Stiftung 
2005 Communicator-Preis – Wissenschaftspreis des Stifterverbandes 
 Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft 
2009Medaille "Bene Merenti de Astronomia Norimbergensi" in Gold der Nürnberger Astronomischen Gesellschaft
2009 Deutscher IQ-Preis
2012Bayrischer Fernsehpreis für die Moderation von "Abenteuer Forschung: Drillen oder Chillen? Der Weg zum Superkind"
2012Urania-Medaille für Wissenschaftsvermittlung

Veröffentlichungen (Auswahl):

Harald Lesch, Jörn Müller: Kosmologie für Fußgänger. Eine Reise durchs Universum

Harald Lesch, Jörn Müller: Big Bang, zweiter Akt. Auf den Spuren des Lebens im All

Harald Lesch, Jörn Müller: Kosmologie für helle Köpfe. Die dunklen Seiten des Universums

Harald Lesch und das Quot-Team: Physik für die Westentasche

Harald Lesch und das Quot-Team: Quantenmechanik für die Westentasche

Harald Lesch und Harald Zaun: Die kürzeste Geschichte allen Lebens

Harald Lesch und Jörn Müller: weißt Du, wieviel Sterne stehen

Harald Lesch: Über Gott, den Urknall und den Anfang des Lebens

Harald Lesch: Der Außerirdische ist auch nur ein Mensch

Harald Lesch, Josef M. Gaßner: Urknall, Weltall und das Leben

Harald Lesch, Gudrun Mebs: Philosophie ist wie Kitzeln im Kopf

Harald Lesch (Hrsg.): Die Entdeckung des Higgs-Teilchens: Oder wie das Universum seine Masse bekam