Biografien

Christhard Läpple

Christhard Läpple
Copyright: ZDF/Svea Pietschmann

Redakteur im ZDF-Landesstudio Berlin

Biografie:

1958 in Ludwigsburg geboren 
 Magister-Abschluss in Publizistik, Politik und Geschichte an der Freien Universität Berlin. 
1980 bis 1986 Freie Mitarbeit bei Berliner Zeitungen und Zeitschriften, Hörfunk (BBC, SFB), 
 Fernsehen (ARD, ZDF/Kennzeichen D) 
1986 bis 1987 ZDF-Volontariat in Mainz, Düsseldorf und Berlin 
1987 bis 1988 Redakteur im ZDF-Hauptstadtstudio Bonn 
1988 bis 1989 Redakteur im ZDF-Studio Berlin, Bereich Aktualität 
1989 bis 1990 ZDF-Korrespondent im Büro DDR 
1992 bis 1993 Leiter der ARD Redaktion Tagesschau/Tagesthemen in Potsdam 
1994 bis 1995 Stellvertretender Leiter der ZDF Redaktion "Kennzeichen D" 
1998 Reportertätigkeit im aktuellen Bereich des ZDF 
1998 bis 2000 Stellvertretender Studioleiter im ZDF-Landesstudio Berlin 
2001 bis Juni 2011 Stellvertretender Redaktionsleiter "aspekte" 
 Dozent an der Akademie für Publizistik Hamburg, Moderator "Das blaue Sofa" 
2004 Rechercheprojekt "Fernsehen und Kalter Krieg" 
2006 Zweiteilige TV-Dokumentation „Die Feindzentrale“ 
2008 Buch „Verrat verjährt nicht – Lebensgeschichten aus einem einst geteilten Land“ 
2011 bis 2013Leiter der ZDF-Redaktion "aspekte"
seit Juli 2013Redakteur im ZDF-Landesstudio Berlin

 

Christhard Läpple ist verheiratet und hat zwei Söhne

Auszeichnungen u.a.:

"Bayrischer Fernsehpreis", "Goldene Kamera". Zwei Nominierungen für den Grimme-Preis: "Die Glatzen von Spremberg" (ARD, 1992) "Wir sind das Volk - Die stillen Helden von Leipzig" (ZDF, 1999). Nominierung für den "Langen Atem" 2009. (Journalistenpreis des Verbandes der Berliner Journalisten für "beharrliche Berichterstattung").

Publikationen:

 

2008"Verrat verjährt nicht - Lebensgeschichten aus einem einst geteilten Land"
2017"Soviel Anfang war nie - Notizen aus der ostdeutschen Provinz"